Rotary Club Tuttlingen unterstützt Kloster Beuron

Lesedauer: 3 Min
Im Kloster Beuron überbringen Rotary-Schatzmeister Siegfried Specker (links) und Präsident Walter Knittel (Dritter von links) die Spende des Rotary Clubs Tuttlingen an Erzabt Tutilo (Zweiter von links) und Pater Prior Sebastian (rechts). (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Zum Ende des Jubiläumsjahres 150 Jahre Erzabtei Beuron hat der Rotary Club Tuttlingen das Kloster mit einer besonderen Spende überrascht. Damit will er das Kloster bei der Modernisierung der Einrichtung im Gästeflügel unterstützen. Der amtierende Präsident des Jahres 2013/2014 der Tuttlinger Rotarier, Walter Knittel, überbrachte gemeinsam mit Schatzmeister Siegfried Specker einen Scheck in Höhe von 5000 Euro aus Spenden der rotarischen Freunde an Erzabt Tutilo Burger OSB und Prior Sebastian Sigel OSB.

„Im Rahmen unserer vielfältigen Aufgaben ist uns die Ausstattung und Betreuung des Gästeflügels ein sehr wichtiges Anliegen“, sagte Erzabt Tutilo. Die Neumöblierung eines zusätzlichen Vortragsraums steht seit einiger Zeit auf der Wunschliste des Klosters. „Bei der Nachfrage ist ein neuer Gruppenraum und eine funktionale Einrichtung des Raums einfach unerlässlich“, sagt Pater Sebastian, der als Gastpater auch die Verantwortung für den Gästeflügel hat.

Club fördert verschiedene soziale Projekte

Der Rotary Club Tuttlingen fördert jährlich verschiedene soziale, kulturelle oder schulische Projekte in der Region. „Wir sehen das Kloster Beuron als ein wichtiges geistliches, geistiges, kulturelles und touristisches Zentrum für die gesamte Region an der Oberen Donau, das vielfältige Unterstützung braucht“, sagt der amtierende Präsident Walter Knittel.

„Wir sehen unsere Spende hier sehr, sehr gut angelegt“, bestätigt Schatzmeister Siegfried Specker. Im Gästeflügel des Klosters werden jährlich rund 7000 Übernachtungen in den 43 Zimmern gezählt mit steigender Tendenz. Sowohl Einzelgäste als auch Gruppen können in diesem Bereich ganzjährig besinnliche Tage verbringen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen