Richtfest beim KLS-Schulungszentrum

Lesedauer: 1 Min

Das neue KLS-Gebäude ist noch vor Wintereinbruch im Rohbau fertig.
Das neue KLS-Gebäude ist noch vor Wintereinbruch im Rohbau fertig. (Foto: Ludger Möllers)
Chefreporter Ulm und Alb-Donau

Rechtzeitig vor dem Wintereinbruch hat die KLS Martin Group das Richtfest für das künftige Schulungs-, Besprechungs- und Ausstellungszentrum gefeiert. Insgesamt fast zehn Millionen Euro gibt der drittgrößte Tuttlinger Betrieb der Medizintechnik-Branche aus, im kommenden Jahr soll das Zentrum fertig sein.

Während der Feierstunde sagte Geschäftsführer Karl Leibinger, dass man 1000 Besucher pro Jahr bereits jetzt begrüße, künftig erwarte das Unternehmen mehr Gäste aus aller Welt. Im größten Saal werde man Platz für über 100 Zuhörer schaffen. Architekt Heinrich Binder lobte die Zusammenarbeit der am Bau beteiligten Firmen und die enge Kooperation mit der Bauherrschaft. Oberbürgermeister Michael Beck hob hervor, dass das architektonische anspruchsvolle Gebäude den Stadtteil deutlich aufwerte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen