Die Polizei hat den 19-Jährigen wegen des tätlichen Angriffs auf einen Polizeibeamten und Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.
Die Polizei hat den 19-Jährigen wegen des tätlichen Angriffs auf einen Polizeibeamten und Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Auch wegen seiner Schleuderübungen zeigen ihn die Beamten an. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein 19-jähriger Mercedes-Fahrer hat ajm Dienstag, gegen 21.45 Uhr, auf dem Vorplatz einer Möhringer Firma in der Donaueschinger Straße Schleuderübungen praktiziert. Als der junge Mann Streifenwagen bemerkte, der vorbeifuhr, versuchte er, zu Fuß zu flüchten. „Er wurde schnell eingeholt und vorläufig festgenommen“, so der Pressebericht der Polizei.

Während seiner Festnahme soll der 19-Jährige versucht haben, einem der Beamten einen Kopfstoß zu versetzen. Der Beamte wurde bei dem Angriff nicht verletzt. Der Beschuldigte ist der Polizei in Tuttlingen bekannt. Er wurde bereits mehrmals wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt und hatte auch in diesem Fall keinen Führerschein vorzuweisen.

Den 19-Jährigen erwarten laut Polizei empfindliche Konsequenzen. Er wird bei der Staatsanwaltschaft wegen des tätlichen Angriffs auf einen Polizeibeamten und Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Auch wegen seiner Schleuderübungen zeigen ihn die Beamten an. Der Mercedes wurde zunächst beschlagnahmt. Mittlerweile konnte das Fahrzeug an den Halter, den Vater des Beschuldigten, ausgehändigt werden. Auch dieser erhält eine Anzeige, da er wiederholt zuließ, dass sein Sohn mit seinem Auto am Straßenverkehr teilnahm.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen