Pfarrer Patz leistet öffentlich Abbitte

Lesedauer: 2 Min
 Pfarrer Martin Patz (links) musste den neuen Gemeindeteammitgliedern Dr. Hertha Link-Straub (rechts), Bernd Peters (zweiter von
Pfarrer Martin Patz (links) musste den neuen Gemeindeteammitgliedern Dr. Hertha Link-Straub (rechts), Bernd Peters (zweiter von rechts) und Constantin Martin (vierter von rechts) die neuen und richtigen Ernennungsurkunden gemäß dem Urteil des Möhringer Schemengerichtes bei der Einlösung des ihm auferlegten Urteils überreichen. (Foto: Manger)
Stefan Manger

Am Sonntag hat der Möhringer Pfarrer Martin Patz sein Urteil, das ihm das Schemengericht von Möhringen bei der Sitzung am Schmotzigen Dunstig auferlegt hatte, eingelöst. Er musste öffentlich Abbitte leisten.

Patz war in der Schemengerichtssitzung vorgeladen, weil er die Ernennungsurkunden der drei neuen Mitglieder des Gemeindeteams der katholischen Kirche St. Andreas in Möhringen mit St. Jabokus Esslingen unterschrieben hatte. Das, so die Möhringer Richter, könne natürlich nicht sein.

Trotz aller Verteidigungsversuche hatte Martin Patz als Pfarrer keine Chance, ungesühnt davon zu kommen. In der Urteilsschrift hieß es, dass er sich „in geistlicher Umnachtung der versuchten Abschieberei nach Eßlingen schuldig gemacht hat“. Die drei fleißigen Kirchengemeinderatshelfer hätten nicht mehr gewusst, wo sie hingehören. Um die große Tragweite seines Tuns zu ermessen, musste er beim Pfarrfest die daneben gegangene Ernennung gegen eine richtige Urkunde austauschen – und öffentlich Abbitte leisten. So hatte er nun am Sonntag den drei neuen Gemeindeteammitgliedern Hertha Link-Straub, Constantin Martin und Bernd Peters die richtigen Ernennungsurkunden zu überreichen und ihnen als kleine Wiedergutmachung einen selbstgemachten Bienenstich und Eierlikör zu kredenzen. Die Schemenrichter übergaben Martin Patz einen Büßer-Orden: Den muss er an der Fasnet tragen, damit deutlich wird, dass er rechtskräftig verurteilt worden sei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen