Peter Öhler wird den ASV Nendingen verlassen und in der neuen Runde für den TuS Adelhausen ringen. Das hat der Bundesligist bereits auf seiner Homepage bekanntgegeben. Beim Sponsorenabend des Vereins unterschrieb der 25-Jährige die Lizenz für die Saison 2018/19.

Für den ASV war Öhler in der abgelaufenen Saison nur in der Oberliga zum Einsatz gekommen. Der Deutsche Ringer Bund (DRB) hatte seinen Kaderringern die Teilnahme an der Deutschen Ringerliga (DRL) untersagt. Bereits im Januar hatte Öhler, der in der Oberliga unterfordert war und alle Kämpfe mit technischer Überlegenheit für sich entschied, gegenüber unserer Zeitung einen Wechsel angedeutet, sollte sich die Situation zwischen DRB und DRL nicht ändern. Bei den drei Meistertiteln des ASV hatte Öhler (98 und 130 kg, griechisch-römisch) zu den Leistungsträgern gehört.

Es ist bereits der zweite namhafte Abgang bei den Nendingern. Zuvor hatte Johannes Kessel seine aktive Karriere beendet (wir berichteten).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen