Patrick Hermle schießt SV Gosheim zum Turniersieg

Lesedauer: 7 Min
Der FC RW Reichebach (stehend) zog ins Finale um den SVG-Cup ein, musste sich dort aber der Mannschaft SV Gosheim I (knieend) 0:
Der FC RW Reichebach (stehend) zog ins Finale um den SVG-Cup ein, musste sich dort aber der Mannschaft SV Gosheim I (knieend) 0: (Foto: svg)
Sportredakteur

Der gastgebende SV Gosheim hat am vergangenen Wochenende das fünfte Hallenfußballturnier um den SVG-Cup dominiert. Der Gastgeber belegte mit seinen beiden Mannschaftten den ersten und dritten Platz. Die Überraschung des Turniers war der FC Reichenbach, der sich bis ins Finale vorkämpfte, dann aber dem SV Goheim 0:1 unterlag.

Den dritten Platz belegte das Team SV Gosheim II durch einen 6:5 (2:2)-Sieg im Neunmeterschießen gegen den SV Bubsheim. Beide Teams hatten in ihrer Vorrundengruppe punkt- und torgleich auf Platz eins gelegen, das Neunmeterschießen um den Gruppensieg hatte da noch der SV Bubsheim 4:1 gewonnen.

Nach 24 Vorrunden-, zwei Qualifikations- und 20 Endrundenspielen standen die Halbfinalisten fest. Im ersten Semifinale schalteten die Reichenbacher die Mannschaft SV Gosheim II durch einen 1:0-Erfolg aus. Anschließend zog dann mit SV Gosheim I doch noch eine Vertretung des Gastgebers ins Finale ein, da die Mannschaft von Trainer Gustl Alfidi den SV Bubsheim 3:1 besiegte.

Im Finale verteidigte der FC Reichenbach geschickt. Der SV Gosheim war zwar technisch stärker, doch die Spieler des Kreisliga-B-Vertreters hielten die Partie lange Zeit offen. In der siebten Minute gelang Patrick Hermle dann der Treffer zum 1:0. für Gosheim. Anschließend verwalteten die Gastgeber die Führung bis zum Schlusspfiff.

In der Vorrunde waren nur zwei der insgesamt 16 Mannschaften ohne Punktverlust geblieben, darunter der spätere Turniersieger SV Gosheim I.

Die Gruppe A war sehr ausgeglichen besetzt. Am Ende waren alle vier Mannschaften punktgleich, kamen jeweils auf vier Punkte. Der FC Reichenbach sicherte sich nach einer Niederlage und einem Remis im letzten Gruppenspiel mit dem höchsten Sieg in dieser Gruppe, 6:1 gegen den TV Wehingen, den Sieg. Die unterlegenen Wehinger hatten die shclechteste Tordifferenz und schieden als letzter aus. Den zweiten Platz sicherte sich der FC Suebia Rottweil vor der SpVgg Aldingen.

Klarer verteilt waren die Rollen in der Gruppe B. Der SV Gosheim I zeigte sich bei den Erfolgen gegen den FSV Denkingen (5:1) und SV Deilingen (6:1) in Torlaune. Im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg gegen den zuvor zweimal knapp mit 2:1 siegreichen BSV Schwenningen gab es dann für den Gastgeber einen 2:1-Sieg. Der BSV zeigte sich hier als schlechter Verlierer und fiel unangenehm auf. Den dritten Platz scherte sich der SV Deilingen durch einen 3:1-Erfolg gegen den FSV Denkingen. Die Deilinger verloren jedoch das EDntscheidungsspiel um den Einzug in die Endrunde gegen den Dritten der Gruppe A, SpVgg Aldingen 0:3.

In der Gruppe C waren der SV Bubsheim und SV Gosheim II die tonangebenden Mannschaften. Im direkten Duell gab es ein 2:2 unentschieden, die beiden anderen Spiele wurden jeweils gewonnen. Da beide Teams punkt- und torgleich waren, musste ein Neunmeterschießen über den Gruppensieg entscheiden. Dabei setzten sich die Bubsheimer 4:1 durch. Der FV 08 Rottweil wurde Grppendritter und erreichte die Endrunde durch deinen 5:0-Sieg gegen den Dritten der Gruppe D, FC Göllsorf.

Sieger der Gruppe D wurde die FSV Schwenningen mit drei Siegen. Der TSV Nusplingen belegte den zweiten Platz. Die junge Nusplinger Mannschaft hatte im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg gegen die FSV Schwenningen einen 0:3-Rückstand aufgeholt, dann aber doch noch 3:4 verloren.

In den beiden Endrundengruppen am Sonntag ging es spannend zu, das Niveau stieg an. In der Gruppe 1 war der BSV nur noch mit der zweiten Mannschaft vertreten, da die erste Garnitur am gleichzeitig ausgetragenen Turnier des FC Bad Dürrheim teilnahm und dort den zweiten Platz belegte. Den Sieg sicherte sich hier der FC Reichenbach, der sich zwar der SpVgg Aldingen (0:3) wie am Vortag geschlagen geben musste, die anderen drei Partien aber gewann. Wichtig für das Erreichen des Halbfinales war vor allem der 3:0-Erfolg des FC gegen den TSV Nusplingen. Im letzten Spiel gab es dann einen 3:2-Erfolg gegen den bereits für das Semifinale qualifizierten SV Bubsheim, dem diese Niederlage aber nicht mehr weh tat.

In der Endrundengruppe 2 verlor die Mannschaft SV Gosheim I zwar das Auftaktspiel gegen das Team SV Gosheim II 1:2, sicherte sich dann aber mit drei hohen Erfolgen noch den Sieg. Gosheim II sorgte im anschließenden Spiel gegen Suebia Rottweil mit 8:0 für den höchsten Sieg des zweitägigen Turniers. Nach dem 0:2 gegen die FSV Schwenningen lag Gosheim II vor dem letzten Gruppenspiel einen Punkt hinter den FSV-Kickern auf Rang drei. Die Schwenninger ihrerseits führten die Tabelle an, fielen dann aber durch das 0:4 gegen Gosheim I auf den zweiten Platz und durch das 3:3 zwischen Gosheim II und dem FV 08 Rottweil sogar noch auf den dritten Platz zurück und schieden aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen