Neues Feuerwehrmagazin für Durchhausen

Lesedauer: 3 Min

 In Durchhausen könnte ein neues Feuerwehrmagazin entstehen.
In Durchhausen könnte ein neues Feuerwehrmagazin entstehen. (Foto: Archiv)
Silvia Müller

Den Bedarfsplan der Feuerwehr Durchhausen haben Bürgermeister Simon Axt und Feuerwehrkommandant Jörg Wintermantel in der jüngsten Gemeinderatssitzung beraten.

Der vorliegende Bedarfsplan stammt aus dem Jahr 2013 und musste überarbeitet werden. Er sah vor, das Fahrzeug LF8, Baujahr 1983, in diesem Jahr auszumustern und dafür einen Mannschaftstransportwagen (MTW) anzuschaffen. Wintermantel machte deutlich, dass das LF8 deutlich besser ausgestattet sei als ein MTW und daher so lange wie möglich erhalten bleiben sollte.

Bereits im Jahr 2016 waren daher 10 000 Euro in eine Reparatur investiert worden. Allerdings könnte die Feuerwehr Durchhausen einen MTW oder einen Pritschenwagen gut gebrauchen. Die Fahrzeugkonzeption soll im Zuge der Erneuerung des Bedarfsplanes noch mit dem Kreisbrandmeister erörtert werden.

Die mittelfristige Finanzplanung der Gemeinde sieht darüber hinaus den Neubau eines Feuerwehrmagazins vor. Um ein Gefühl für die Kosten zu bekommen, hat sich der Bürgermeister bei einer Nachbargemeinde erkundigt. Deren Neubau, in einer Größe wie ihn auch Durchhausen brauchen würde, kostete dort 1,63 Millionen Euro. Abzüglich der zu erwartenden Förderung verblieben bei dieser Gemeinde 1,35 Millionen Euro.

In der Beratung sahen die Gemeinderäte das Thema in Durchhausen im Zusammenhang mit der dringend nötigen Sanierung des Vereinshauses. Fakt ist, dass der Standort des Feuerwehrmagazins keine Erweiterungsmöglichkeit bietet, ein Neubau also sein muss. Fakt ist auch, dass die Sanierung des Vereinhauses eine sechsstellige Summe verschlingen wird. Da derzeit über die Neugestaltung der Ortsmitte von Durchhausen gesprochen wird, wurde von einigen Gemeinderäten die Ansicht vertreten, auch das Vereinshaus zurückzubauen und insgesamt ein neues Zentrum zu schaffen. Beschlossen hat das Gremium noch nichts, es wird sich wohl noch länger mit dem Thema beschäftigen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen