Neuer Vorsitzender ist ein alter Hase

Lesedauer: 3 Min
Bilden den neuen Vorstand der JU Nendingen (stehend, von links) Nathanael Schwarz, Patrick Pfleger, Ann-Katrin Schilling, Martin Numberger sowie (sitzend, von links) Simon Buschle und Marc Ewald). (Foto: Junge Union)
Schwäbische Zeitung
Wolfgang Wuchner

Patrick Pfleger ist neuer Vorsitzender der Jungen Union Nendingen. Zu seinem Stellvertreter wurde Marc Ewald bestimmt. Die beiden wurden bei der Hauptversammlung in Anwesenheit des JU-Kreisvorsitzenden Martin Numberger einstimmig zu Nachfolgern von Nathanael Schwarz und Jessica Auchter gewählt.

Im Einzelnen brachten die Wahlen folgendes Ergebnis: Vorsitzender Patrick Pfleger, Stellvertreter Marc Ewald, Geschäftsführer Simon Buschle, Schatzmeister Nathanael Schwarz, Schriftführerin Ann-Katrin Schilling, Internetreferent Alexander Knaus, Beisitzer Dennis Hauser, Kevin Mägerle, Fabian Schwarz und Marc Schwarz, Kassenprüfer Michael Schumacher und Eric Seeburger. Delegierter für den Kreisausschuss ist Marc Ewald, sein Stellvertreter Simon Buschle.

Mehrtägige Inforeise 2014

Für den neu gewählten Vorsitzenden Patrick Pfleger ist die Führung der Jungen Union kein Neuland: Bereits in den Jahren 2009 und 2010 stand er an der Spitze des JU-Ortsverbands. Im seinem Ausblick auf das Jahr 2014 gab Pfleger bekannt, dass als Höhepunkt wieder eine mehrtägige Informationsreise durchgeführt werde. Das weitere Jahresprogramm umfasst: Betrieb des Verpflegungsstand bei der Laufveranstaltung run & fun, Mitwirkung bei den Kommunalwahlen, Binokelturnier im Herbst, politische Diskussionsveranstaltungen und Besuch der Hirschbrauerei Wurmlingen. Die Zusammenarbeit mit dem CDU-Ortsverband und deren Vorsitzender Ilse Schnepf soll hinsichtlich gemeinsamer Veranstaltungen und im Blick auf die bevorstehenden Kommunalwahlen verstärkt werden. Erfreulich sei, so Pfleger, dass die JU Nendingen zwei Kandidaten für die Liste der CDU zur Kommunalwahl im Mai 2014 stellen werde.

In seinem Rechenschaftsbericht blickte der bisherige Vorsitzende Nathanael Schwarz auf das vergangene Geschäftsjahr zurück. Die Zahl der Mitglieder liege konstant bei 26, so Schwarz. Zudem erinnerte an die Arbeitseinsätze beim Donautalmarathon, den Beitrag zum Kinderferienprogramm mit dem CDU-Ortsverband, eine Informationsfahrt nach München sowie ein Binokelturnier.

Den Rückblick ergänzte Schriftführer Marc Ewald mit Details. Finanzreferent Patrick Pfleger gab einen positiven Kassenbericht ab. Die Kassenprüfer Simon Buschle und Michael Schumacher bescheinigten eine ordnungsgemäße Kassenführung.

Martin Numberger bat um die Entlastung des Vorstands, die einstimmig erteilt wurde. In seinem Grußwort gratulierte er der JU Nendingen zu ihrer erfolgreichen Arbeit und dankte den Vorstandsmitgliedern für deren Engagement. Besonders erwähnenswert sei, dass drei Mitglieder aus dem Ortsverband Nendingen im Kreisvorstand tätig seien und eins im Bezirksvorstand.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen