Neuer Lidl-Standort macht Kreisverkehr notwendig

Lesedauer: 4 Min
 Lidl möchte an den Tuttlinger Stadtrand ziehen. Dafür muss wohl auch ein Kreisverkehr gebaut werden.
Lidl möchte an den Tuttlinger Stadtrand ziehen. Dafür muss wohl auch ein Kreisverkehr gebaut werden. (Foto: Matthias Jansen)
Matthias Jansen undIngeborg Wagner

Die Supermärkte Aldi und Rewe ziehen an den Aesculap-Kreisel. Die Bauarbeiten sind bereits im Gange. Auch in der Stockacher Straße tut sich was: Der Einkaufsmarkt Lidl will neu bauen und vom jetzigen Standort in der Stockacher Straße 118 weiter an den Stadtrand umsiedeln – ans Kleine Öschle, auf Höhe der Einmündung Bodenseestraße. Dort, wo früher das Autohaus Nagel war.

Die Planungen sind seit Montag, 6. Juli, und noch bis Freitag, 14. August, öffentlich bei der Stadt Tuttlingen einsehbar, denn der Bebauungsplan muss geändert werden. Dazu können Stellungnahmen abgegeben werden. Die Entscheidung über die Bebauungsplanänderung trifft dann final der Gemeinderat.

Abhängig ist der Umzug von Lidl auch vom Bau eines Kreisels mit den vier Zufahrten Stockacher Straße aus beiden Richtungen, Bodenseestraße und Lidl-Markt. Dazu muss der Bebauungsplan „Stockacher Straße Teil I - fünfte Änderung und Erweiterung“ angepasst werden. Auch diese Pläne liegen im Rathaus aus. Die Stadtverwaltung rechnet mit Kosten von einer halben Million Euro für das Straßenbauwerk, sagt Stadtsprecher Arno Specht. Lidl wird sich an den Kosten beteiligen. In welcher Höhe – „Das ist ein Vertragsgeheimnis“, sagt er. Rund ein halbes Jahr Bauzeit wird für den Kreisel angesetzt werden. Wann es losgeht, steht dagegen noch nicht fest: „Das hängt davon ab, wann Lidl bauen will.“

Noch liege keine Bauvoranfrage oder ein Bauantrag vor, auch kein Bauzeitenplan. Specht: „Wir können den Kreisverkehr nicht zeitgleich während des Baus des Einkaufsmarkts errichten.“ Das müsse vorher oder nachher geschehen.

Eine klare Aussage ist auch von Lidl nicht zu erhalten. Auf Anfrage unserer Zeitung teilt Karina Maggetti, Immobilienleiterin der Lidl-Regionalgesellschaft Hüfingen, nur mit, „dass wir aufgrund von laufenden Planungs- und Genehmigungsverfahren derzeit keine detaillierten Angaben zu unserem Standort in der Stockacher Straße machen“. Generell sei Lidl aber bestrebt, „unseren Kunden moderne Einkaufsstätten mit angenehmen Einkaufsbedingungen zu bieten“. Dazu werde das „gesamte Filialportfolio kontinuierlich qualitativ und quantitativ weiterentwickelt“.

Kaufland möchte an seinem jetzigen Standort in der Stockacher Straße neu bauen – „da hören wir gerade gar nichts“, sagt Specht. In der Zentrale in Neckarsulm hält man sich ebenso bedeckt. Man verstehe das Interesse, wie es mit dem Standort in Tuttlingen weitergehen soll. „Solange das Bebauungsplanverfahren läuft, können wir jedoch noch nicht über Einzelheiten sprechen“, antwortet Anna Münzing von der Unternehmenskommunikation schriftlich auf die Anfrage.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade