Nendinger Ringer feiern weiteren Sieg

Lesedauer: 4 Min
 Der Nendinger ASV-Ringer Baris Diksu (oben) ist in guter Form und ließ nach dem Sieg über den Ehninger Constantin Bulibasa (Bil
Der Nendinger ASV-Ringer Baris Diksu (oben) ist in guter Form und ließ nach dem Sieg über den Ehninger Constantin Bulibasa (Bild) einen weiteren Erfolg gegen Enio Kertusha von der KG Fachsenfeld/Dewangen folgen. (Foto: hkb)
Schwäbische Zeitung

Die Oberliga-Ringer des ASV nendingen haben am Samstag bei der KG Fachsenfeld/Dewangen 18:8 gewonnen. Das deutliche Ergebnis spiegelt aber nicht die stark umkämpften Einzelkämpfe wider. Sieben der zehn Einzelpaarungen gingen über die vollen sechs Minuten und waren teilweise bis zum Abpfiff offen.

Wie am Vorabend beim 16:13-Sieg gegen Ehingen (wir berichteten) konnte Nendingen die Gewichtsklasse bis 57 kg nicht besetzen. Marc Buschle beherrschte im darauffolgenden Schwergewichtskampf seinen über 20 kg schwereren Gegner zu jeder Zeit sicher und führte die Nendinger mit seinem 10:0-Punktsieg wieder auf 3:4 heran. Ghenadie Tulbea brachte die Mannschaft mit seinem schnellen Schultersieg gegen den jungen Lorenz Sturm in Führung, die bis zum Ende halten sollte. Daran konnte auch die knappe Punktniederlage von Ivan Polisciuc gegen den starken Italiener Mirco Minguzzo nichts mehr ändern.

Hart umkämpft war der Kampf in der Gewichtsklasse bis 66 kg. Baris Diksu traf hier auf das zweite italienische Ass der Dewanger. Gegen Enio Kertusha ging er schnell mit 5:0 in Führung, musste diese aber verbissen verteidigen. Dies gelang ihm mit Bravour. Er brachte den Kampf mit einer knappen 5:4-Führung über die Zeit. Mit der 8:6-Führung ging Nendingen in die Pause.

Die Führung baute Mihai Ozarenschi weiter aus. Er führte bereits 13:1, musste seinem erstarkenden Gegner aber noch einige Punkte überlassen. Mit 13:6 steuerte er zwei Punkte für die Mannschaft bei. Ihm gleich tat es Stefan Rutschmann im darauffolgenden Kampf. Gegen den nicht ungefährlichen Yannick Kraus ging er in der ersten Kampfhälfte mit 8:1 in Führung. Diesen Punktestand brachte er sicher über die Ziellinie.

Mit Maximilian Stumpe und Nicklas Hassler trafen zwei starke Kämpfer aufeinander. Dies spiegelte sich auch in dem hart und aggressiv geführten Kampf wieder. Stumpe musste der hohen Gewichtsreduktion Respekt zollen und unterlag mit 4:11-Wertungspunkten. Beim Stand von 12:8 für Nendingen war es an Murat Özdir und Tim Baur, den Mannschaftssieg zu sichern. Beide lösten ihre Aufgabe wie gewünscht. Özdir siegte mit einer Energieleistung mit 9:5-Wertungspunkten. Tim Baur zeigte seine gewohnte Souveränität und besiegte seinen Gegner zum Abschluss des Kampfabends mit 16:0-Punkten.

Mit den zwei Siegen im Rücken wollen die Nendinger nächste Woche einen weiteren Erfolg vor heimischem Publikum gegen Neckarweihingen erringen.

Der Kampfverlauf, Nendinger zweitgenannt: 57 kg G: Ralf Pfisterer (Fachsenfeld/Dewangen) kampflos Sieger. Stand: 4:0. - 130 kg F: Max Knobel – Marc Buschle 0:3 (PN 0:10). Stand: 4:3. - 61 kg F: Lorenz Sturm – Ghenadie Tulbea 0:4 (SN 0:8). Stand: 4:7. - 98 kg G: Mirco Minguzzi – Ivan Polisciuc 2:0 (PS 6:1). Stand: 6:7. - 66 kg G: Enio Kertusha – Baris Diksu 0:1 (PN 4:5). Stand: 6:8. - 86 kg F: Christian Pfisterer – Mihai Ozarenschi 0:2 (PN 6:13). Stand: 6:10. - 71 kg F: Yannick Kraus – Stefan Rutschmann 0:2 (PN 1:8). Stand: 6:12. - 80 kg G: Nicklas Haßler – Maximilian Stumpe 2:0 (PS 11:4). Stand: 8:12. - 75 kg G: Peter Eckstein – Murat Özdir 0:2 (PN 5:9). Stand: 8:14. - 75 kg F: Michael Eckstein – Tim Baur 0:4 (TU 0:16). Endstand: 8:18. - Kampfrichter: Krzysztof Lusiak (Kirchheim).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen