Die Esel führen Besucher über den Latschariplatz.
Die Esel führen Besucher über den Latschariplatz. (Foto: Wuchner)

Der Nendinger Narrenmarkt ist am Montag dem stürmischen Wetter weitgehendst zum Opfer gefallen. Zunächst zerstörte der starke Wind die Narrentheaterkulisse und fegte Teile davon über den Latschariplatz. Auch der Narrenbaum musste vorsichtshalber vom Zunftrat gefällt werden.

Nur ein paar der geplanten Angebote verblieben, um die trotz dem Regenwetter gekommen Besucher närrisch zu unterhalten. So konnten Jung und Alt mit dem Starlight Express an einer Rundfahrt durch den Ortskern teilnehmen.

Humorvolle Beiträge hörte man im traditionellen Schäferkarren. Viel zu lachen gab es auch bei den grauen Eseln die die Besucher an die Hand nahmen und sie über den Latschariplatz führten unter dem Motto „Willst Du auf dem Markt was sehen – musst Du mit dem Esel gehen.“ Bei den mit Bollenhüten geschmückten Schwarzwälderinnen konnte man ein Speckvesper einnehmen oder sich an den Imbissständen verköstigen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen