Nendingen/Mühlheim empfängt erstarktes Tennenbronn II

Lesedauer: 2 Min

In den Ringerligen geht eine englische Woche zu Ende. Der ASV Nendingen ist in der Oberliga Württemberg kampffrei.

Landesliga Württemberg

Nach der schöpferischen Pause wartet auf Spitzenreiter KSV Winzeln erneut eine leichte Aufgabe. Der TSV Ehningen II sollte für die Heimbach-Riege keine große Hürde darstellen. Deutlich mehr wird die KG Wurmlingen/Tuttlingen investieren müssen, um beide Punkte beim ASV Möckmühl zu entführen. Der KSV Unterelchingen will als erster Verfolger an Winzeln dran bleiben und kalkuliert mit zwei Punkten beim VfL Obereisesheim.

Bezirksliga

Dem KSV Allensbach kann offensichtlich kein Team in die Suppe spucken. Auch die Aufgabe gegen Landesliga-Absteiger AB Aichhalden II haben die See-Ringer beim 28:5 mit Leichtigkeit erledigt. Nächstes Opfer des KSV dürfte der KSV Taisersdorf II sein, dem Platz drei und sein Heimvorteil nicht viel helfen werden. Gut geschlagen hat sich bisher Aufsteiger VfK Radolfzell. Der zweite Platz muss beim AB Aichhalden II verteidigt werden. Eine Niederlage würde die AB-Zweite bei der angestrebten Rückkehr in die Landesliga zurückwerfen. Nachdem der KSV Tennenbronn II personell aus dem Vollen schöpfen konnte und den KSV Trossingen 26:11 abblitzen ließ, sind die Tennenbronner in dieser Formation klarer Favorit bei der durch Verletzungen gebeutelten KG Nendingen/Mühlheim. Zwei Punkte rechnet sich der KSV Gottmadingen II als Gastgeber gegen die KG Baienfurt/Friedrichshafen aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen