Narrenauftakt in Tuttlingen: Das Kischtämännle ist geweckt!

Lesedauer: 2 Min
sdfsdfsdf
sdfsdfsdf

Mehr als 80 Mitglieder und Freunde des Narrenvereins Honberger aus Tuttlingen haben es geschafft: Sie weckten traditionell am Dreikönigstag das Kischtämännle auf dem Honberg.

Dazu benötigten sie lediglich ihren bekannten Ruf: „Kischtämännle! Kischtämännle!“ Wenig später blickte die Hauptfigur der Tuttlinger Fasnet mit weißem Vollbart, Pelzkappe und rotem Gewand vom Turm herab. Der Burggeist des geizigen Vogts ruhte laut einer Sage fast ein Jahr lang und tauschte sich nun mit der Narren-Präsidentin Sonja Vogler über die Ereignisse in der Stadt aus, die sich im vergangenen Jahr zugetragen hatten. Themen waren etwa der Abriss des Enslin-Haues oder die frisch gepflasterte Fußgängerzone.

Damit das Ausharren im Schnee auf dem Honberg für die Schaulustigen auszuhalten war, schenkte ihnen der Narrenverein warme Getränke in Form von Glühwein und Punsch aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen