Nach Brand in Stockacher Straße: Polizei nimmt 22-Jährigen fest

 In der Stockacher Straße haben am späten Samstagabend zwei Zimmer einer Erdgeschosswohnung gebrannt. Diese ist nun nicht mehr b
In der Stockacher Straße haben am späten Samstagabend zwei Zimmer einer Erdgeschosswohnung gebrannt. Diese ist nun nicht mehr bewohnbar. (Foto: Feuerwehr Tuttlingen)
Schwäbische.de

Es war am vergangenen Wochenende: In der Nacht zum Sonntag stand eine Wohnung in der Stockacher Straße in Flammen. Nun vermutet die Polizei, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde: Ein 22-Jähriger wurde festgenommen.

Am Samstagabend, 30. Juli, war es zu dem Brand in in der Stockacher Straße gekommen. Ein Waschraum und eine Küche im Erdgeschoss des Wohnhauses brannten. Die Feuerwehr war schnell zur Stelle und konnte verhindern, dass die Flammen in andere Räume übergriffen. Alle drei im Wohnhaus lebenden Personen konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Nur eine 45-jährige Frau verletzte sich leicht, sie erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Polizei geht von versuchtem Tötungsdelikt aus

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen gehen die Beamten der Kriminalpolizei Rottweil von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Das Feuer soll in der Waschküche des Hauses von einem zunächst unbekannten Mann gelegt worden sein. Die 18-jährige Anruferin, die den Brand meldete, hat den Unbekannten nach eigenen Angaben bei seiner Tatausführung beobachtet.

Nach dem Erkennen rannte der Mann offenbar aus dem Wohnhaus und flüchtete in der Dunkelheit in unbekannte Richtung. Der am Gebäude entstandene Sachschaden dürfte im Bereich von rund 150 000 Euro liegen. Die Wohnräume im Erdgeschoss sind aktuell unbewohnbar.

Wie die Polizei mitteilt, hätten umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei Rottweil mittlerweile zur Festnahme eines dringend tatverdächtigen 22-jährigen Mannes geführt. Eine Richterin des Amtsgerichts Rottweil erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rottweil einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 22-Jährigen, welcher diesem bereits eröffnet wurde. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie