Musikalische Weltreise bei „Sommer im Park“

Lesedauer: 2 Min
 Der Singkreis der evangelischen Kirchengemeinde Wurmlingen und die Sänger der Gruppe GIS (Grau in Schwarz) unterhalten am Freit
Der Singkreis der evangelischen Kirchengemeinde Wurmlingen und die Sänger der Gruppe GIS (Grau in Schwarz) unterhalten am Freitagabend die Gäste bei „Sommer im Park“. Christof „Stiefel“ Manz (vorn mit Mikrophon in der Hand) hat die Veranstaltung organisiert. (Foto: Valerie Gerards)
Valerie Gerards

Sie sind eine feste Größe bei „Sommer im Park“ in Tuttlingen: Der Singkreis der evangelischen Kirchengemeinde Wurmlingen und die Sänger der Gruppe GIS (Grau in Schwarz) haben am Freitagabend auch in diesem Jahr für ein vollbesetztes Zelt am Festplatz gesorgt. „Was würden wir ohne Wurmlingen tun?“, fragte Organisator Christof „Stiefel“ Manz die rund 100 Gäste. Unter der Leitung von Celine Ergün präsentierten die Chöre einen bunten Strauß vertrauter Lieder.

Los ging die musikalische Weltreise in Europa mit „Belle qui tiens ma vie“ aus Frankreich und „El grillo“ aus Italien. Kubanische, amerikanische, afrikanische und israelische Lieder folgten, bis die Zuhörer mit „Kein schöner Land“ und „Abend war, bald kommt die Nacht“ zurück in die Heimat geführt wurden.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen