Mundartdichter und Fasnet-Urgestein ist tot

Lesedauer: 2 Min

Alfred Heizmann
Alfred Heizmann (Foto: Archiv: Klaus Flad)

Das Konstanzer Fasnet-Urgestein, Mundart-Dichter und Autor Alfred Heizmann ist am Montag im Alter von 68 Jahren verstorben. Er wurde 1949 in Wurmlingen geboren. Alfred Heizmann studierte Theologie und lebte seit den 1970er Jahren in Konstanz und auf der Insel Reichenau. Er war mehr als 30 Jahre Religionslehrer an der Berufsschule in Konstanz.

Bekannt wurde er durch seine fasnächtlichen Aktivitäten bei der Konstanzer Narrengesellschaft Niederburg. In den vergangenen Jahren war er das wichtigste Gesicht der Konstanzer Fernsehfasnet. Anfang des Jahres schrieben die Stuttgarter Nachrichten noch über ihn: „Der pensionierte Religionslehrer erbringt den Nachweis, dass der organisierte Frohsinn Klamauk sein darf und trotzdem eine gewisse Haltung haben kann.“

Die Trauerfeier für Alfred Heizmann findet am Dienstag, 7. November, um 14 Uhr un der Kirche St. Peter und Paul in Niederzell auf der Insel Reichenau statt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen