Mehr Pflegebedürftige im Kreis Tuttlingen

Lesedauer: 2 Min
 Auch im Kreis Tuttlingen sind mehr Menschen pflegebedürftig - das kostet Geld.
Auch im Kreis Tuttlingen sind mehr Menschen pflegebedürftig - das kostet Geld. (Foto: Holger Hollemann)
Schwäbische Zeitung

Ende 2017 haben 4878 Pflegebedürftige aus dem Kreis Tuttlingen Leistungen der sozialen Pflegeversicherung erhalten. Das waren 977 Menschen oder 25 Prozent mehr als im Jahr 2015, berichtet die Krankenkasse IKK Classic anhand aktueller Daten des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg.

„Insgesamt nimmt die Zahl der Pflegebedürftigen seit Jahren zu. Ein Grund für den jüngsten starken Anstieg ist auch das zweite Pflegestärkungsgesetz, das im Januar 2017 in Kraft trat. Es definiert die Pflegebedürftigkeit neu, sodass mehr Menschen leistungsberechtigt sind“, erklärt Karl Kraft, Pflegeberater der Krankenkasse im Kreis Tuttlingen.

Im Landkreis Tuttlingen wurden 1086 pflegebedürftige Menschen in vollstationären Pflegeeinrichtungen und 679 von ambulanten Pflegediensten zu Hause betreut. „Deutlich zugenommen hat die Anzahl der Pflegegeldempfänger, die ausschließlich von Angehörigen betreut werden. Sie ist im Kreis zwischen Dezember 2015 und Dezember 2017 um weit mehr als ein Drittel (40,8 Prozent) auf 3113 gestiegen“, sagt Kraft.

Ende 2017 gab es im Kreis Tuttlingen 12 Pflegedienste mit 281 Mitarbeitern. In den 19 Pflegeheimen arbeiteten 1211 Menschen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen