Mannschaften der HSG NTW kassieren Heimniederlagen

Lesedauer: 5 Min
fro

In der Handball-Bezirksliga Frauen sind die Spitzenmannschaften HSG Rottweil und TG Schömberg zu den erwarteten Siegen gekommen. Im Abstiegskampf verschaffte sich Spaichingen durch den Erfolg bei der HK Ostdorf/Geislingen etwas Luft. Mit einem sicheren Heimsieg gegen Winterlingen-Bitz gab die TG Schwenningen die rote Laterne an die Reserve der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen ab, die eine Heimniederlage gegen Weilstetten II kassierte.

Bezirksliga Frauen

HSG Rottweil – TV Onstmettingen 31:20 (12:9). Bis zum 8:7 in der 22. Minute war es ein offener Schlagabtausch mit wechselnder Führung. Kurz vor der Halbzeit verschafften sich die Gastgeberinnen dann etwas Luft. Nach dem Wechsel waren die Rottweilerinnen die spielbestimmende Mannschaft. Sie standen sicher in der Abwehr und zogen mit schnellem Spiel davon. Beim 22:14 war die Vorentscheidung gefallen. Beste Werferinnen: Heim: Katrin Süßer 8; Gast: Sandra Kälbli 13/2.

HK Ostdorf/Geislingen – TV Spaichingen 24:29 (15:16). Die Spaichingerinnen fanden besser ins Spiel. Nach dem 1:4 fing sich die HK jedoch und drehte die Partie beim 8:7. Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe und bis zum 19:21 konnte sich keine Mannschaft entscheidende Vorteile erspielen. Mit einem 4:0-Lauf sorgte der Gast in der Schlussphase für klare Verhältnisse. Beste Werferinnen: Heim: Elvira Seib 9/7; Gast: Xenia Heilig 9, Jacqueline Wibiral 9/2.

TG Schwenningen – HWB Winterlingen-Bitz 23:17 (9:10). Den Schwenningerinnen gelang ein guter Start und sie führten schnell 3:0. Doch der Gast kämpfte sich heran und ging beim 7:8 erstmals in Führung. Der Start in die zweite Hälfte ging wieder an die Gastgeberinnen. Sie setzten sich schnell zum 15:11 ab und Winterlingen-Bitz war nicht mehr in der Lage, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Beste Werferinnen: Heim: Julia Czech 7/2; Gast: Luana Errico 8/3.

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen II – TV Weilstetten II 21:22 (11:9). In einem von Beginn an ausgeglichenen Spiel hatten die Gastgeberinnen in der ersten Hälfte die Nase meist knapp vorne. Nach dem Wechsel stellten die Weilstetterinnen die Abwehr um, was der HSG mehr Probleme bereitete. Dennoch blieb es bis zum 20:20 spannend. Zwei Tore in Folge brachten den TVW dann auf die Siegerstraße. Beste Werferinnen: Heim: Lisa-Marie Lettau 9/5; Gast: Tanja Steidle 8/8.

SG Dunningen/Schramberg – TG Schömberg 19:32 (9:11). Der Gast aus Schömberg erwischte einen Start nach Maß und führte schnell 4:0. Nach dem 2:8 wurde die SG dann stärker und war beim 7:9 wieder dran. Beim 11:12 war alles offen. Doch dann wurde die Abwehr der Schömberger immer sattelfester und mit schnellen Gegenstößen zogen die Gäste vorentscheidend zum 13:19 davon. In der Schlussphase war die SG dann chancenlos. Beste Werferinnen: Heim: Corinna Jähn 6/2; Gast: Elena Schäfer 9.

Bezirksklasse Frauen

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen III – HSG Neckartal 18:33 (10:16). In einem fairen Spiel erzielte die HSG NTW das erste Tor und hielt gegen den Tabellenführer bis zur 20. Minute gut dagegen. Nach dem 9:10 setzten sich die Gäste mit drei Toren ab und bauten den Vorsprung bis zur Halbzeit auf sechs Tore aus. Nach dem Wechsel dominierten die Gäste die Partie und bauten mit einem klaren Sieg die Tabellenführung weiter aus. Beste Werferinnen: Heim: Lena Riester 6/2; Gast: Lena Lambacher 8.

Kreisliga A Frauen

SG Dunningen/Schramberg II – TSV Burladingen 21:14 (11:7). Die Burladingerinnen erzielten das erste Tor, was aber die einzige Führung bleiben sollte. Nach dem 4:4 erspielte sich die SG leichte Vorteile. Nach dem Wechsel hatten die Gäste einen guten Start und schöpften beim 11:10 wieder Hoffnung. Diese machte die SG aber mit einem 3:0-Lauf zunichte und so wartet Burladingen weiter auf den ersten Saisonsieg. Beste Werferinnen: Heim: Corinna Jähn 6/1, Anica Faller 6; Gast: Kayovo Wandy Cassinda Joaquim de Cavalho 6.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen