Mann im Bärenkostüm bricht Jugendlichem das Nasenbein

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei sucht den Mann im Bärenkostüm.
Die Polizei sucht den Mann im Bärenkostüm. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Nach einer Auseinandersetzung in der Volksbank in der Hauptstraße am Montag, gegen 22.30 Uhr, sind zwei 17-Jährige und ein 15-Jähriger verletzt worden.

Die drei männlichen Jugendlichen befanden sich in der Volksbank als ein ihnen unbekannter Mann in einem Bärenkostüm den beiden 17-Jährigen unvermittelt nacheinander einen Faustschlag ins Gesicht verpasste. Hierbei erlitt einer der Beiden einen Nasenbeinbruch.

Daraufhin begaben sich die drei Jugendlichen zur nahe gelegenen Bushaltestelle. Da der bärige Unbekannte dem Trio gefolgt war, kam es hier wiederholt zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung in dessen Verlauf der Unbekannte dem 15-Jährigen ebenfalls einen Faustschlag verpasste.

Der verkleidete Unbekannte wurde wie folgt beschrieben: Er war zwischen 30 und 40 Jahre alt, trug einen kurzen Vollbart, der nicht durchgehend bewachsen war, hatte hellbraune Haare und war etwa 180 Zentimeter groß. Der Mann hatte eine kräftige bis leicht übergewichtige Statur und trug ein braunes Bärenkostüm, sowie einen Cowboyhut. Das Polizeirevier Schramberg ermittelt nun wegen der Körperverletzung und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben können, sich unter der Rufnummer

07422-2701-0 zu melden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen