Mühlheim verzweifelt an Torwart Angst

Lesedauer: 6 Min

Geglückter Auftakt in die Frühjahrsrunde für den SV Gosheim (dunkle Trikots). Der Fußball-Bezirksligist besiegte auf dem heimis
Geglückter Auftakt in die Frühjahrsrunde für den SV Gosheim (dunkle Trikots). Der Fußball-Bezirksligist besiegte auf dem heimischen Kunstrasen die SpVgg Trossingen 2:1. Weitere Bilder unter www.schwaebische.de. (Foto: hkb)
Schwäbische Zeitung
Reiner Neff

In der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald mussten am 18. Spieltag zwei Spiele aufgrund schlechter Platzbedingungen abgesagt werden. Tabellenführer VfL Mühlheim kassierte beim SC Wellendingen eine überraschende Niederlage. Der SC 04 Tuttlingen gewann beim bisherigen Dritten SpVgg 08 Schramberg 5:2 und verbesserte sich auf Platz zwei. Die ambitionierte SpVgg Trossingen unterlag beim SV Gosheim 1:2 und verpasste den Sprung in Richtung Aufstiegsrelegationplatz. Der SVG hat den Vorsprung auf die Abstiegszone ausgebaut. Schlusslicht FV Fatihspor Spaichingen kam bei der SG Böhringen/Dietingen 0:8 unter die Räder.

SV Gosheim – SpVgg Trossingen 2:1 (2:1). – Tore: 1:0 (21.) Sebastian Nann, 2:0 (26.) Andreas Leibinger, 2:1 (37.) Mark Stegmann. – Zuschauer: 150. – Schiedrichter: Christian Cretnik (Wahlwies). In einem intensiv geführten Spiel landeten die Gastgeber einen nicht unverdienten Erfolg. Sebastian Nann erzielte mit einem direkt verwandelten Eckball das 1:0. Fünf Minuten später markierte Andreas Leibinger mit einer Einzelleistung das 2:0. Erst danach legten die Gäste zu. Mark Stegmann (37.) traf von der Strafraumgrenze zum 2:1. Nach der Pause verstärkten die Gäste ihre Angriffsbemühungen. Pech hatte Trossingens Stürmer Dimitri Stroh (70.), als er mit einem Freistoß nur die Latte traf. Auf der anderen Seite vergaben die Platzherren gute Kontermöglichkeiten im Ansatz.

SC Wellendingen – VfL Mühlheim 2:0 (0:0). – Tore: 1:0 (53.), 2:0 (73.) beide Dennis Ruks. – Zuschauer: 200. – Schiedsrichter: Tobias Huthmacher (Trochtelfingen). – Gelbrote Karte: Andreas Hahn (90./Wellendingen). Die Gäste begannen druckvoll und hatten durch Kai Stelter, Kevin Schröder und Andreas Komforth gute Chancen. Schon dabei erwies sich SC-Torhüter Heiko Angst als sicherer Rückhalt für sein Team und verhinderte einen Rückstand. Danach konnten die Gastgeber besser dagegen halten, hatten aber Glück, als Sören Lurz und Max Drössel knapp das Ziel verfehlten. Auch im zweiten Durchgang hatte der VfL mehr Spielanteile, doch der Aufsteiger agierte mutiger und erzielte durch Dennis Ruks (53./73.) die entscheidenden Tore. Die Gäste ließen die Konsequenz beim Torabschluss vermissen. Selbst einen Strafstoß von Sebastian Gleich wehrte Angst in der Nachspielzeit ab.

SpVgg 08 Schramberg – SC 04 Tuttlingen 2:5 (1:3 ). – Tore: 0:1 (24.) Carlos Hehl, 1:1 (34.) Alberto Detta, 1:2 (37.), 1:3 (42.) beide Robin Petrowski, 1:4 (65.) Emin Tule, 1:5 (76.) Jan Weisser (Eigentor), 2:5 (81.) Thomas Schondelmaier. – Zuschauer: 120. – Schiedsrichter: Uwe Großholz (Offenburg). – Gelbrote Karte: Emin Tule (85./Tuttlingen). Nachdem SC-Torhüter Andrei-Alexandru Burdun einen Freistoß von Thomas Schondelmaier bravorös an die Latte gelenkt hatte, nutzten die Gäste ihre erste Möglichkeit durch Carlos Hehl (24.) zur Führung aus. Doch die Talstädter blieben präsent und mit einem Flugkopfball erzielte Alberto Detta (34.) das 1:1. Die Gastgeber leisteten sich zwei Fehler in der Defensive, die Robin Petrowski zum Pausenstand nutzte. Im zweiten Durchgang versuchten die Platzherren das Blatt noch zu wenden. Die Gäste blieben effektiv und Emin Tule per Kopf und ein Eigentor sorgten für das 5:1 der Donaustädter. Schondelmaier gelang in der Schlussphase nur noch Ergebniskosmetik. Ein verdienter Sieg der Gäste.

SG Aichhalden/Rötenberg – SG Bösingen II/Beffendorf 0:1 (0:0). – Tor: 0:1 (90.) Thomas Eger. – Zuschauer: 90. – Schiedsrichter: Adnan Dracic (Villingen). In einem Spiel auf überschaubarem Niveau agierten die Gastgeber meist mit langen Bällen, die für die Gästeabwehr kein Problem darstellten. Lediglich Standardsituationen sorgten hin und wieder für Gefahr. Aber auch die Gäste taten sich schwer zu guten Möglichkeiten zu kommen. Die Fehlpassquote war viel zu hoch. Ein Freistoß von Thomas Eger, der aus dem Halbfeld an Freund und Feind vorbeisegelte, führte zum Siegtreffer der Gäste.

SG Böhringen/Dietingen – FV Fatihspor Spaichingen 8:0 (4:0). – Tore: 1:0 (17.), 2:0 (32.) beide Michael Merkt, 3:0 (36.) Volker Schneider, 4:0 (45.), 5:0 (61.) beide Nicolai Supper, 6:0 (75.) Matthias Mayer, 7:0 (85.) Nicolai Supper, 8:0 (90.) Julian Schneider. – Zuschauer: 50. – Schiedsrichter: Edis Aslani (Rottenburg). Der Aufsteiger konnte nur in der Anfangsphase dagegen halten. Nach dem Doppelpack von Michael Merkt ließen die Gastgeber Ball und Gegner laufen und erspielten sich Chancen im Minutentakt. Die Folge waren sechs weitere Treffer.

SV Zimmern II – FV Kickers Lauterbach 3:0 (3:0). – Tore: 1:0 (24.), 2:0 (35.) beide Felix Bühl, 3:0 (42.) Pascal Gruler. – Zuschauer: 60. – Schiedsrichter: Thomas Renner (Meßkirch). Die mit einigen Akteuren aus dem Landesliga-Kader verstärkten Gastgeber hatten in der Anfangsphase gute Möglichkeiten. Mit einem Doppelpack sorgte Felix Bühl für die Führung. Der Ex-Wurmlinger Pascal Gruler erhöhte auf 3:0, womit die einseitige Partie entschieden war. In der zweiten Halbzeit war Zimmern das überlegene Team, versäumte es aber trotz guter Möglichkeiten zu erhöhen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen