Landrat empfängt Sternsinger der Seelsorgeeinheit Tuttlingen

Lesedauer: 2 Min
 Landrat Stefan Bär (hintere Reihe, zweiter von rechts) begrüßt Sternsingergruppen im Landratsamt.
Landrat Stefan Bär (hintere Reihe, zweiter von rechts) begrüßt Sternsingergruppen im Landratsamt. (Foto: Simon SCHNEIDER)
schn und Simon Schneider

Landrat Stefan Bär hat am Freitag Balthasar, Melchior und Caspar – und das gleich in mehrfacher Ausführung – im Landratsamt in Empfang genommen. Die Sternsinger der katholischen Seelsorgeeinheit Tuttlingen begrüßte auch Dekan Matthias Koschar. Die Schüler ziehen in christlicher Tradition als die Heiligen Drei Könige in diesen Tagen unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“ von Haus zu Haus. Insgesamt 40 Gruppen und damit über 100 Kinder und Jugendliche sind in Tuttlingen und Nendingen im Namen der Kirchengemeinden Maria Königin, St. Gallus und St. Petrus und Jakobus Maior unterwegs und beteiligen sich damit an der weltweit größten Aktion von Kindern für Kinder. Verkleidet als Balthasar, Melchior und Caspar besuchen sie die Häuser. „Die Sternsinger sind sehr gerne gesehen, und viele warten auf den Besuch“, stellt die Nendinger Organisatorin Sieglinde Bodenhaupt das konstante Interesse fest, die mit bis zu sieben Gruppen unterwegs ist. In Tuttlingen klingeln die Sternsingergruppen laut Gemeindereferent Reiner Jokisch von der Katholischen Gesamtkirchengemeinde anhand einer Besucherliste bei rund 1000 Haushalten. Wer nicht zu Hause ist, bekommt Sternsingerpost mit dem Segensaufkleber sowie einem Überweisungsträger in den Briefkasten. Foto: Simon Schneider

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen