Kreisverband Jugendblasorchester Rottweil/Tuttlingen hofft auf Konzert

 Von links: Kreisverbandsvorsitzender Ottmar Warmbrunn, Sophia Kiefer, Julian Klingenstein, Florian Reis und Laura Rall.
Von links: Kreisverbandsvorsitzender Ottmar Warmbrunn, Sophia Kiefer, Julian Klingenstein, Florian Reis und Laura Rall. (Foto: Lothar Dittes)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Zum zweiten Mal in Folge fand die Hauptversammlung der Bläser Jugend Kreisverband Rottweil/ Tuttlingen über Zoom und nicht in Präsenz statt. Kreisverbandsjugendleiterin Laura Rall konnte 65 Teilnehmer online zu der Versammlung begrüßen. Kurze Worte sprach Kreisverbandsvorsitzender Otmar Warmbrunn.

Am 17. April 2021 fand ein Jugendtreffen online statt. Ein neues Logo, passend zu dem Kreisverband, sowie Flyer über die Bläserjugend und dem KVJBO (Kreisverbandjugendblasorchester) wurde geschaffen. In Präsenz fand am 17. Juli 2021 ein „Tag der offenen Tür“, zusammen mit der Musikschule Trossingen, im ABZ (Ausbildungszentrum) in Spaichingen statt. Das KVJBO konnte nach langer Pause am 4. Dezember 2021 unter den aktuellen Bestimmungen der Corona-Verordnung ihre erste Probe in Spaichingen abhalten. Rudolf Barth konnte wieder als musikalischer Leiter gewonnen werden.

Leider fielen schon zum zweiten Mal die Konzerte des KVJBO pandemiebedingt aus. Es wird nun große Hoffnung auf den Termin am 10. April 2022, dem „Palmsonntag“ gesetzt, dass endlich wieder im Konzerthaus in Trossingen gespielt werden kann. Julian Klingestein, Sprecher des KVJBO, gab bekannt, dass seit 4. Dezember 2021 die Arbeitsphase gestartet ist. In vier Probewochenenden soll auf das Konzert geübt werden. Das nächste Probenwochenende findet am 22. und 23. Januar statt.

Dozentenleiter und Kreisverbandsdirigent Ralf Vosseler gab zur Kenntnis, dass bei den D-Lehrgängen es Veränderungen geben wird. Im abgelaufenen Jahr gab es insgesamt neun D-Lehrgänge. Im neuen Geschäftsjahr wird eine Veranstaltung für Jugendleiter angeboten, um die Änderungen der D-Lehrgänge zu verdeutlichen. Das neue Arbeitsbuch von Matthias Hoppmann soll vorgestellt werden. Außerdem soll eine Veranstaltung im Bereich des Bundeskinderschutzgesetzes durchgeführt werden.

Auf zwei Jahre wurde als stellvertretender Kreisverbandsjugendleiter Florian Reis gewählt. Als Sprecher des KVJBO wurde Julian Klingenstein bestätigt. Sophia Kiefer (zwei Jahre) und Vanessa Zündel (ein Jahr) sind als Beisitzer gewählt.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie