Kreativität kennt keine Grenzen

Lesedauer: 1 Min

Die „Blauen Pfauen“ stellen sich vor.
Die „Blauen Pfauen“ stellen sich vor. (Foto: Jens Geschke)

Die Narrenzunft Wurmlingen hat anlässlich des traditionellen Fasnet-Mändig-Umzugs Vertreter der am Umzug teilnehmenden Gruppen am Vormittag zu einem Zunftmeisterempfang eingeladen.

Der Narrenrat der Wurmlinger Narrenzunft konnte viele Vertreter der 40 mitmachenden Vereine und Gruppen begrüßen und vorstellen. Ebenfalls eingeladen waren der außer Dienst gestellte Bürgermeister Klaus Schellenberg, die kirchlichen Vertreter, Vertreter des Narrenrings, die Vertreter der Hirschbrauerei, der Polizei und des DRK. Obernarr Klaus Wittkopf moderierte den Zunftmeisterempfang.

Wie jedes Jahr machen an diesem Umzug viele private Gruppen mit, die sich und ihr Motto vorstellten und die Kreativität der Mottoauswahl kennt so gut wie keine Grenzen was den Umzug zu einem bunten und interessanten Lindwurm macht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen