Kolbingen will dem Nachbarn in die Suppe spucken

Lesedauer: 4 Min

In der Fußball-Kreisliga A 2 steht am Sonntag der 27. Spieltag an. Für die ganz vorne stehenden Teams stehen keine allzu schweren Aufgaben an. So hat Spitzenreiter FSV Schwenningen die SG Fridingen/Mühlheim zu Gast. Allerdings der Zweite, SV Renquishausen, muss zum Lokalderby beim SV Kolbingen antreten. Ein Team, das von einem möglichen Fehltritt der beiden profitieren könnte, ist der FC Frittlingen, der den SV Wurmlingen erwartet. Während in Nendingen das Kellerderby angepfiffen wird, hofft der TV Wehingen daheim gegen den FSV Denkingen zu punkten. Die SpVgg Trossingen II ist spielfrei.

SC 04 Tuttlingen II – SV Seitingen-Oberflacht (So., 13 Uhr/Vorrunde 2:3). Für beide ist die Saison gelaufen. Wenn die Gastgeber sich noch verbessern wollen, müssen sie die Punkte am Ort behalten. Zuletzt hat Seitingen daheim verloren, die SC 04-Reserve in Trossingen einen Punkt geholt.

SV Tuningen – FV Fatihspor Spaichingen (So., 15 Uhr/3:2). Die Tuninger haben nur dann noch eine minimale Chance, wenn sie daheim gewinnen. Allerdings reist mit Fatihspor ein Gegner an, der nichts zu verschenken hat, wenn man nicht auf den Relegationsplatz zurückfallen will.

TV Wehingen – FSV Denkingen (2:2). In den letzten fünf Spielen gab es für den TVW nur einen einzigen Sieg. Wenn die Gastgeber noch vom Relegationsplatz springen wollen, müssen sie unbedingt daheim gewinnen. Zuletzt hat der FSV Denkingen gegen Tuningen gewinnen können.

FSV Schwenningen – SG Fridingen/Mühlheim (0:0). Für die FSV wird es wichtig sein, ob sie den Spielabbruch ausblenden kann. Mit der Spielgemeinschaft reist ein unbequemer an, dem im Schwenninger Moos eventuell etwas zuzutrauen ist.

FC Frittlingen – SV Wurmlingen (2:1). Die Heimelf schielt nach oben,, wenn das Spiel gegen den SV Wurmlingen gewonnen wird. Der Gästetrainer ist ein alter Fuchs, der immer mal für eine Überraschung gut ist.

VfL Nendingen – SV Egesheim (2:5). Der Verlierer des Kellerderbys steigt auf jeden Fall ab, vor allem, wenn er SV Egesheim heißt. Ob es dann dem Sieger noch auf den Relegationsplatz reicht, müssen die nächsten Spiele bringen.

SV Kolbingen – SV Renquishausen (2:4). Das Top-Spiel des Spieltags wird in Kolbingen angepfiffen, wenn der Nachbar SV Renquishausen kommt. Zum Lokalderby kann der SV Kolbingen vier Siege hintereinander vorweisen, während dem SV Renquishausen in der gleichen Zeit nur zwei Siege gelungen sind.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen