KLS Martin eröffnet ein Schulungszentrum in den USA

Lesedauer: 3 Min
Karl und Christian Leibinger, geschäftsführende Gesellschafter, eröffnen das neue Schulungszentrum in Florida.
Karl und Christian Leibinger, geschäftsführende Gesellschafter, eröffnen das neue Schulungszentrum in Florida. (Foto: KLS Martin group)
Schwäbische Zeitung

Die KLS Martin Group hat in Jacksonville, Florida, ein zweites Schulungszentrum eröffnet. Das neue Gebäude ergänzt einer Pressemitteilung des Unternehmens zufolge den den KLS-Martin-Campus in Nordamerika, zu dem bislang die Marketing- und Vertriebszentrale KLS Martin LP sowie das Entwicklungs- und Produktionsunternehmen KLS Martin Manufacturing LLC gehören.

Ziel des neuen Schulungszentrums ist nach Karl und Christian Leibinger, geschäftsführende Gesellschafter der KLS Martin Group, „Ärzten, Mitarbeitern und anderen Besuchern einen Ort zu bieten, an dem sie sich austauschen können“. Das Raumkonzept biete eine gute Basis für dieses Vorhaben. Dieses orientiert sich am ersten Schulungszentrum, das 2016 am Hauptstandort der Unternehmensgruppe in Tuttlingen eröffnet wurde.

Im Gebäude werden Fortbildungsräumlichkeiten mit Produktausstellung und Arbeitsplätzen vereint. Auf einer Fläche von über 1100 Qaudratmeter gibt es ein Auditorium, ein Bio-Trainingslabor für Fortbildungszwecke, zugehörige Umkleide- und Duschmöglichkeiten, einen Aufenthaltsbereich, Büros, drei Konferenzräume, einen Ausstellungsraum sowie einen Café- und Essbereich.

Diese wurden nun mehr als 100 Kunden, Partnern und Mitarbeitern erstmalig präsentiert. Unter den Gästen waren auch 60 Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen, die dort derzeit im Rahmen eines Kurses ihr Wissen zu angeborenen Defekten und Entwicklungsstörungen erweitern. Der Kurs gibt den Startschuss für viele weitere Veranstaltungen.

Die KLS Martin Group ist ein global agierendes, mittelständisches Familienunternehmen der Medizintechnik mit Sitz in Tuttlingen, das seit 1923 existiert. Zum Produktspektrum des Unternehmens gehören unter anderem chirurgische Laser, Sterilisationscontainer, Operationsleuchten sowie mehr als 16 000 chirurgische Instrumente. Die Gruppe erwirtschaftet mit ihren weltweit mehr als 1400 Mitarbeitern, von denen die Mehrheit in Deutschland tätig ist, rund 85 Prozent des Umsatzes im Ausland. KLS Martin ist mit eigenen Tochter- und Partnerunternehmen in den USA, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Brasilien, Mexiko, Japan, China, Malaysia, Australien sowie in Indien präsent. Darüber hinaus unterhält KLS Martin Repräsentanzen in Russland und Dubai. Weltweit werden die in Mühlheim, Freiburg, Tuttlingen und Penang produzierten Produkte in über 140 Länder vertrieben.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen