Kinderuni-Studenten besuchen Labore am Gymnasium

Lesedauer: 1 Min
 Laborarbeiten am OHG – Kinder erforschen hier in der Praxis, was sie an der Kinderuni lernen.
Laborarbeiten am OHG – Kinder erforschen hier in der Praxis, was sie an der Kinderuni lernen. (Foto: OHG)
Schwäbische Zeitung

150 Kinderuni-Studenten haben kürzlich für den zweiten Kinderunilabortag das Otto-Hahn-Gymnasium besucht. In acht Workshops zu unterschiedlichsten Themen aus allen Naturwissenschaften konnten sich die Kinder im Alter zwischen neun und elf Jahren in den Laboren des Gymnasiums als Jungforscher betätigen.

Als Gegenpol zu den klassischen Vorlesungen, die an vier Samstagen im Schuljahr im Aesculapium gehalten werden, soll der Labortag mit vielen praktischen Elementen das Angebot der Kinderuni dauerhaft ergänzen. Die Themen der Workshops gingen vom Fotos entwickeln in der Dunkelkammer über „Geheimnisvolle Gase“, „Feuerwerk und Flammenfärbung“ aus der Chemie bis zum handfesten Kennenlernen einer Kornnatter in der Biologie, wo die Studenten eine lebende Schlange in den Händen halten durften.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen