Kinderschutzbund verteilt kostenlose Kinderbücher

Ursel Peuker zeigt den Wagen mit den Kinderbüchern, die zum Verschenken bereitliegen.
Ursel Peuker zeigt den Wagen mit den Kinderbüchern, die zum Verschenken bereitliegen. (Foto: Kinderschutzbund Tuttlingen)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Der Kinderschutzbund Tuttlingen hat am bundesweiten Vorlesetag am Freitag, den 19. November 2021, auf dem Marktplatz kostenlos Kinderbücher an Familien verteilt. Mit der Aktion möchte das Team des Ortsverbandes auf die Bedeutung des Vorlesens hinweisen. Das Vorlesen ist eine wertvolle Familienzeit, die allen Beteiligten nicht nur Wärme, Geborgenheit und Bindung schenkt, sondern auch der Schlüssel für Bildung darstellt. „Mit dem Vorlesen nehmen wir die Kinderrechte in den Blick. Auf diese und deren Bedeutung möchten wir kurz vor dem Tag der Kinderrechte am 20. November aufmerksam machen“, meint Hans-Peter Seute, Vorsitzender des Kinderschutzbundes. „Die Umsetzung der Kinderrechte ist für uns ein großes Anliegen. Kinder haben ein Recht auf Wohlbefinden, auf Zeit mit Vater und Mutter, auf Förderung und auf Bildung - alles Kinderrechte, die wir durch das Vorlesen stärken“, ergänzt Irmgard Rieger, Vorsitzende des Ortsverbandes. Wird Kindern vorgelesen, so werden diese Bereiche gestärkt. Und dabei ist es eine wertvolle Familienzeit – „eine Zeit für mich, für dich, für uns“.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie