Kindergartenkinder singen und tanzen als Engel

Lesedauer: 3 Min

Der Gemeindetag der Katholischen Kirchengemeinde Durchhausen am ersten Advent ist ein Erfolg gewesen. Er ist das Gemeindefest schlechthin in Durchhausen. Eröffnet wurde das Fest mit einem Familien-Gottesdienst, welcher Pfarrer Thomas Schmollinger zelebrierte.

In welchen Formen sich Engel zeigen und ob Engel Flügel brauchen, war das Thema, über das sich die zwei Kommunionkinder Ida Schrenk und Philipp Schlecht in ihrem Anspiel austauschten. Durch die Blasmusik der Dorfschwaben Musikanten Darowa aus Aldingen wurde der Gottesdienst besonders festlich.

Im Anschluss öffnete der 44. Adventsbazar seine Pforten – die vielen Adventskränze und -gestecke, Türkränze sowie diverse Basteleien, handgestrickte Socken und knapp 100 Tüten Plätzchen fanden Zuspruch. Seine Waren aus Ghana präsentierte der Verein „baku yie“ an seinem Stand. Zum Frühschoppen bei vollbesetzter Gemeindehalle spielten die Dorfschwaben Musikanten Darowa unter der Leitung von Franz Müller auf. Nach dem Mittagessen eröffnete Pfarrer Schmollinger das Nachmittagsprogramm. Die Kinder des Kindergarten „Regenbogen“ sangen und tanzten als Engel und verzauberten mit ihren vielen Sternen die Zuschauer. Der Hirte Simon suchte im Anspiel der Jugendgruppe sein Schaf. Unterwegs verschenkte er viele Lichter.

„Unser Gemeindefest ist seit langem ein fester Termin im Veranstaltungskalender der Gemeinde. Über 100 Personen bringen sich tatkräftig jedes Jahr zu dieser Veranstaltung ein. Wir sind stolz und dankbar auf dieses Gemeindefest, mit seiner Erfolgsgeschichte seit 1981“, so Eva Hagen, stellvertretende Vorsitzende des Kirchengemeinderats Durchhausen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen