KG-Ringer geraten unter die Räder

Die KG Wurmlingen/Tuttlingens (rot) war an diesem Abend gegen den übermächtigen Gegner SC Korb machtlos. In dieser Szene kämpft
Die KG Wurmlingen/Tuttlingens (rot) war an diesem Abend gegen den übermächtigen Gegner SC Korb machtlos. In dieser Szene kämpft KG-Ringer Shtegtar Vrajolli gegen Korbs David Wagner. Eine Bilderstrecke vom Kampf gibt es unter www.schwaebische.de/tuttlingen. (Foto: Frank Riedinger)
Schwäbische Zeitung

Die KG Wurmlingen/Tuttlingen hat in der Ringer-Verbandsliga gegen den SC Korb eine empfindliche 8:22-Niederlage einstecken müssen. Dabei hatte man beim Heimkampf auf einen anderen Ausgang des Matches gehofft.

Verbandsliga

KG Wurmlingen/Tuttlingen – SC Korb 8:22. - Wurmlingen/Tuttlingen musste auf die Mustafa-Brüder und Andrija Ivanovic verzichten. Dennoch hatte sich der Gastgeber ein anderes Ergebnis gegen die Gäste, die den Aufstieg noch nicht abgehakt haben, ausgerechnet. Den Gästen fehlte der etatmäßige Schwergewichtler. Die knapp 180 Zuschauer sahen eine trotz des Ergebnisses gute Begegnung. Die KG entschied zumindest die beiden knappen Duelle durch Markus Möll und Dominik Reichle für sich.

Seinen ersten Kampf für die KG bestritt Yasin Kinik. Gegen Enrico Baumgärtner hielt er zunächst gut mit, obwohl er nach zwei Kämpfen für die Schüler und einem Einsatz in der zweiten Mannschaft seinen vierten Einsatz an diesem Wettkampftag hatte. Enrico Baumgärtner gewann durch Schultersieg. Im Schwergewicht traf Samuele Varicelli auf KG-Ersatzmann Nico Marlon Müller. Varicelli siegte nach nicht ganz einer Minute mit 15:0 aufgrund technischer Überlegenheit. Im Federgewicht (bis 61 kg) trafen Luca Ilardo und Robin Zentgraf aufeinander. Ilardo präsentierte sich hellwach und hielt gegen den körperlich starken Widersacher gut dagegen. Mit einem durchdachten Konter ging er mit 1:0 in Führung, doch nach einer Unachtsamkeit fand er sich in der Brückenlage. 40 Sekunden wehrte er sich gegen die drohende Schulterniederlage, doch zwei Sekunden vor der Pause unterlag er. KG-Coach Marc Buschle unterlag Jozef Jaloviar mit 0:7 – eine harte Nuss vorgesetzt, die an diesem Tag nicht zu knacken war. In der Unterlage rutschte er auf der Matte weg, der Slowake bekam ihn zu fassen, erhielt alleine dafür zweimal drei Punkte. Angelo Baumgärtner erhielt kampflos vier Punkte für Korb, das damit zur Pause mit 14:4 führte.

Im Mittelgewicht sahen die Zuschauer einen taktisch gut geführten Kampf zwischen Matteo Maffezzoli und Ex-Bundesligaringer Fabian Fritz. Nach der ersten Runde (1:1) dominierte Maffezzoli den Kampf, sein Druck wurde immer größer. So landete er einen verdienten 6:1-Punktsieg. Markus Möll lag zu Beginn gegen Nicolas Ertolitsch 0:2 zurück (71 kg; GR). Nach der Pause musste er zwei weitere Punkte abgeben, ehe er eine Aufholjagd startete. Angetrieben von den Betreuern und den Fans schaltete er zwei Gänge hoch und siegte mit 6:5. Shtegtar Vrajolli sah sich in der Klasse bis 80 kg im freien Stil David Wagner gegenüber. Der Korber feierte einen deutlichen 18:0-Überlegenheitssieg. Im Weltergewicht (F) ließ sich Dominik Reichle gegen Asadullah Nemati von einem Rückstand jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Nach der Pause holte er sich zwei Zweierwertungen zum 4:2. Für den letzten Kampf hatte Antonio Milazzo deutlich Gewicht gemacht - im für ihn ungeliebten grichisch-römischen Stil. Felix Rohrwasser war zu stark, er siegte mit 16:0 Punkten durch technische Überlegenheit.

Die Kämpfe im Einzelnen (KG jeweils erstgenannt): 57F: Yasin Kinik - Enrico Baumgärtner 0:4 SS (0:12); 130G: Samuele Varicelli - Nico Marlon Müller 4:0 TÜ (15:0); 61G: Luca Ilardo - Robin Zentgraf 0:4 SS (1:4); 98F: Marc Buschle - Jozef Jaloviar 0:2 PS (0:7); 66F: - Angelo Baumgärtner 0:4 KL (0:0); 86G: Matteo Maffezzoli - Fabian Fritz 2:0 PS (6:1); 71G: Markus Möll - Nicolas Ertolitsch 1:0 PS (6:5); 80F: Shtegtar Vrajolli - David Wagner 0:4 SS (0:18); 75F: Dominik Reichle - Asadullah Nemati 1:0 PS (4:2); 75G: Antonio Milazzo - Felix Rohrwasser 0:4 SS (0:16).

Bezirksliga

KG Wurmlingen/Tuttlingen II – AV Hornberg 12:21. - Die zweite Mannschaft der KG Wurmlingen /Tuttlingen machte dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Hornberg das Leben deutlich schwerer als für sie erwartet, auch wenn das nackte Ergebnis von 12:21 eine andere Sprache spricht.

Die Kämpfe im Einzelnen (KG jeweils erstgenannt): 57F: Yasin Kinik - 4:0 KL (0:0) 130F: Gantulga Barvii - Max Öhler 0:1 PS (3:3); 61G: Iman Sabery - Yannick Fritsch 0:4 SS (0:2) 98G: Kordian Galia - Benjamin Renkart 0:4 SS (10:8); 66F: - Marcel Wolber 0:4 KL (0:0); 86F: Fabian Galia - Pascal Becker 0:4 SS (0:10); 71G: Robin Krause - Tim Jägle 4:0 SS (7:0)¸ 80G: Tiziano Gallace - Markus Schumann 0:4 TÜ (0:15); 75F: Endrit Mustafa - Balasz Molnar 4:0 TÜ (16:0)

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie