Die neun jungen Filmemacher Melissa Paksi, Firat Subasi, Nico Susami, Maria Pappenheim, Vanessa Ferrugia, Julia Flad, Janika Mä
(Foto: Winfried Rimmele)

Neun Jugendliche haben für fünf Tage ihre Zelte im Schafstall im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck aufgeschlagen. Mit dem Projekt „OUTtakes! Junge Filmemacher im Museum“ wollen die Jugendlichen aus dem Landkreis in zwei Filmen, die im Museum entstehen, ihre Sicht der Geschichte und Vergangenheit darstellen.

Während sich eine Gruppe mit dem Thema „Verbotene Liebe“ befasst, wendet sich die zweite Gruppe der „Hexenverfolgung mit all ihren gruseligen Geschichten“ zu. Nachdem der Drehplan erstellt war, gingen sie daran, die Technik mit Videokameras und der dazugehörenden Ausrüstung kennenzulernen.

Die jungen Filmemacher führen Regie, sind vor und hinter der Kamera aktiv und werden von Peter Kuczinski, der an der Filmakademie Ludwigsburg lehrt, unterstützt. Während des fünftägigen Aufenthalts werden die Jugendlichen auch von Kreisjugendreferentin Verena Kriegisch betreut.

Das Freilichtmuseum ist regelmäßig Ort für Film-Dreharbeiten. Unter anderem entstanden hier auch Teile des Films „Krabat“ nach dem Roman von Ottfried Preußler. Eins der Sets war der Schafstall aus Obernheim.

Am Sonntag, 22, Juni, präsentieren die „OUTtakes“ ab 10 Uhr im Scala-Kino in Tuttlingen ihr Projekt. Anlass ist die Sondervorführung des Films „Die andere Heimat“ durch das Freilichtmuseum. „Die andere Heimat“ ist ein Film von Edgar Reitz und beruht auf der Filmreihe „Heimat“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen