Jugendlicher provoziert Streit und prügelt 22-Jährigen ins Krankenhaus

Lesedauer: 3 Min

Die Polizei ist im Einsatz.
Die Polizei ist im Einsatz. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Rudolf-Diesel-Straße hat ein junger Mann einen 22-Jährigen angegriffen und durch einen Schlag verletzt. Das Opfer musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Attacke war eine vorherige Provokation des Täters vorausgegangen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen für den Vorfall, der sich am Dienstag gegen 15.45 Uhr ereignet hat.

Zwei junge Männer im Alter von 20 und 22 Jahren befuhren mit einem Auto die Rudolf-Diesel-Straße und wollten für einen Einkauf auf den Parkplatz des Drogeriemarktes fahren. Vorher wurden sie durch das Verkehrsverhalten einer aus mehreren jungen Männern bestehenden Gruppe zum Anhalten auf der Rudolf-Diesel-Straße genötigt. Die Personengruppe überquerte auf Höhe des dortigen Gebrauchtwagenmarktes die Fahrbahn, blieb auf der Fahrbahn stehen und verhinderte die Weiterfahrt der beiden Geschädigten.

Nachdem die jungen Männer auch nach einem Hupsignal keinen Platz machten, fuhren die Geschädigten mit Abstand an der Personengruppe vorbei. Als beide nach ihrem Einkauf auf den Parkplatz zurückkehrten, warteten bei ihrem Fahrzeug zwei der zu der Personengruppe gehörende Tatverdächtige.

Diese provozierten wegen der vorausgegangenen Verkehrssituation mit den Geschädigten einen Streit. Einer der beiden Täter griff die Geschädigten an. Er schlug einem der jungen Männer mit der Faust gegen den Kopf und verursachte so den Sturz des Opfers gegen den daneben stehenden Pkw.

Der 22-Jährige erlitt dabei Kopfverletzungen, die seine Versorgung durch den Rettungsdienst und die Einlieferung in das Klinikum Landkreis Tuttlingen erforderten. Die Tatverdächtigen entfernten sich noch vor dem Eintreffen von Polizei und Rettungsdienst vom Tatort.

Der Schläger wurde als etwa 20 bis 25 Jahre alt, auffällig groß und kräftig beschrieben. Das Haar ist dunkel und kurzgeschnitten. Weiterhin trägt dieser Tatverdächtige einen kurzgeschnittenen Vollbart.

Personen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall, zu den Tatverdächtigen oder von diesen zur Flucht benutzten Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07461/ 94 10 zu melden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade