HSV und SVI müssen punkten

Lesedauer: 4 Min

Aufstieg oder Klassenerhalt: Eines dieser Saisonziele verfolgen einige der südbadischen Fußballmannschaften aus dem Kreis Tuttlingen wohl noch bis Saisonende. Während Bezirksligist FC Gutmadingen (in Tennenbronn) und A-Ligist SG Kirchen-Hausen (gegen Oberbaldingen) weiterhin vorne mitspielen und Anschluss halten wollen, stecken vor allem der SV Immendingen (Bezirksliga Bad. Schwarzwald) und der Hattinger SV (Bezirksliga Bodensee) tief im Abstiegskampf fest.

Bezirksliga Bad. Schwarzwald

SV TuS Immendingen – FV Marbach (Sonntag, 15 Uhr). Der FV Marbach hat die Tabellenführung übernommen und ist in guter Form. Da wird es der SVI trotz Heimrecht schwer haben. Bei neun verbleibenden Spielen liegt man bereits elf Punkte hinter dem rettenden Ufer. Ein Überraschungserfolg scheint aktuell unrealistisch.

FV Tennenbronn – FC Gutmadingen. In Tennenbronn haben Gastmannschaften oft Schwierigkeiten. Doch mit dem FCG reist das beste Auswärtsteam zum FVT. Beide sind mit einem (FCG) beziehungsweise vier Zählern (FVT) Rückstand die ärgsten Marbach-Verfolger. Wer holt sich die drei Punkte?

Bezirksliga Bodensee

FC Bodman-Ludwigshafen – Hattinger SV (Sonntag, 15 Uhr). Der Hattinger SV hat erneut die Chance, gegen einen Konkurrenten im Tabellenkeller zu punkten. Diesmal spielt man beim letztjährigen Aufsteiger Bodman-Ludwigshafen. Nach den vergangenen Wochen spricht auswärts wenig für den HSV.

Kreisliga A 2 Bad. Schwarzwald

SG Kirchen-Hausen – TuS Oberbaldingen (Sonntag, 15 Uhr). Die Rollen sind klar verteilt: Überraschungsteam SG Kirchen-Hausen hat mit einem Sieg die Chance, mindestens auf Platz zwei zu klettern. Oberbaldingen ist mit fünf Punkten abgeschlagenes Schlusslicht.

FV Möhringen – FC Pfohren. Die beiden Teams spielen eine ähnliche Saison. Sollte es einen Sieger geben, kann sich dieser leicht vom unteren Drittel absetzen. Da das Heimrecht den FVM nicht unbedingt zum Favoriten macht, darf eine ausgeglichene Partie erwartet werden.

Kreisliga A 2 Bodensee

FSG Zizenhausen/Hindelwangen/Hoppetenzell – SG Liptingen/Emmingen (Samstag, 16 Uhr). Beide Teams sind in der Tabelle etwa gleichauf. Während die FSG die deutlich gefährlichere Offensive (44 Tore) als die SG L/E (28) stellt, sind die Gäste defensiv bislang besser (19 Gegentore) als die Gastgeber (37). Die Tagesform kann entscheidend sein.

SG Winterspüren/Zoznegg – FC Schwandorf/Worndorf/Neuhausen (Sonntag, 15 Uhr). Die FC-Kicker, aktuell Elfter, tragen beim Vorletzten ein bedeutendes Kellerduell aus. Sollten die Gäste verlieren, wären beide Mannschaften mit 15 Punkten gleichauf. Winterspüren/Zoznegg stellt mit 13 eigenen Treffern die schwächste Offensive der Liga.

SC Buchheim/Altheim/Thalheim – SV Aach-Eigeltingen. Nachdem sich der SC BA.T. vor der Winterpause eine gute Ausgangslage verschafft hat, steht er nun auf dem Relegationsplatz. Grund waren zwei knappe Heimniederlagen (1:2). Am Sonntag soll die nächste Pleite vermieden werden. Aach-Eigeltingen steht im gesicherten Mittelfeld.

Kreisliga B 4 Bad. Schwarzwald

SV TuS Immendingen II – FV Marbach II (Sonntag, 13.15 Uhr). Gegen den auswärtsschwachen FV Marbach II dürfen der SVI-Zweiten Punkte zugetraut werden.

FV Tennenbronn II – FC Gutmadingen II. Der Tabellenzweite geht daheim als klarer Favorit ins Spiel gegen Gutmadingens Reserve.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen