HSG Rottweil übernimmt die Tabellenführung

Lesedauer: 5 Min

In der Handball-Bezirksliga Männer hat die HSG Rottweil mit einem klaren Sieg gegen die Reserve der HSG Albstadt die Tabellenführung übernommen. Mit einem Erfolg gegen Hossingen-Meßstetten wahrte der Tabellendritte Streichen seine Chance auf einen der beiden ersten Plätze. Die HSG Neckartal verschaffte sich mit einem Heimsieg gegen Ostdorf/Geislingen etwas Luft nach hinten. Im Duell der Kellerkinder musste sich der Vorletzte HSG Fridingen/Mühlheim II dem Schlusslicht VfH Schwenningen geschlagen geben.

HSG Fridingen/Mühlheim II – VfH Schwenningen 30:33 (16:14). Der Gast aus Schwenningen erwischte den besseren Start und führte 3:1. Beim 6:6 gelang der HSG erstmals der Ausgleich. Der Gastgeber blieb nun am Drücker und setzte sich auf 11:7 ab. Bis zum 16:15 in der 32. Minute hatte die HSG dann immer die Nase vorne. Doch nun vergaben die Gastgeber zu viele Chancen. Dies nutzte der VfH gnadenlos aus und setzte sich auf 17:22 ab. Die HSG kämpfte sich wieder auf zwei Tore heran, doch die Gäste geben den Vorsprung nicht mehr aus der Hand. Garant für den Erfolg war der gut haltende Torhüter der Gäste. Beste Torschützen: HSG: Daniel Ulmschneider 7/3; VfH: Benjamin Früh 10/2, Fabian Auer 8/2.

TV Streichen – HSG Hossingen-Meßstetten 24:20 (9:8). Die Gäste begannen forsch und führten nach zehn Minuten 5:1. Danach wurde die Abwehr der Gastgeber stärker und beim 7:7 glich Streichen aus. Nach dem Wechsel erwischte Streichen den besseren Start und setzte sich auf 16:10 ab. Dann folgten jedoch einige Fahrkarten und der Gast kam noch einmal auf drei Tore heran. Streichen brachte den Vorsprung jedoch sicher über die Zeit. Beste Torschützen: Streichen: Simon Flügel 9/3; HSG: Stefan Reitspieß 4/1, Marcus Urschel 4, Lukas Götting 4.

HSG Rottweil – HSG Albstadt II 39:26 (19:14). Mit einer soliden Abwehr und schnellen Kontern, gelang es den Rottweilern schnell mit drei Toren in Führung zu gehen. Diesen Vorsprung bauten sie bis zur Halbzeit auf fünf Tore aus. Die HSG Albstadt verkaufte sich lange Zeit gut, doch nach dem Wechsel machte sich die stärkere Auswechselbank der Gastgeber bemerkbar und so war beim 31:18 die Vorentscheidung gefallen. Beste Torschützen: Rottweil: Florian Wycisk 7, Patrick Marti 5; Albstadt: Jonas Hagg 5/2, Christoph Hofele 5/2, Tim Reinauer 5/1.

HSG Neckartal – HK Ostdorf/Geislingen 29:19 (16:10). Vor mehr als 200 Zuschauern war die HSG Neckartal in dieser kampfbetonten Partie von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Bis zum 8:7 konnte die HK aber noch mithalten. Nach dem 12:10 lief bei den Gästen aber nicht mehr viel zusammen. So sorgten die Gastgeber mit einem 6:0-Lauf bis zur 32. Minute für die Vorentscheidung. Die Gäste liefen sich immer wieder an der gut stehenden Abwehr der HSG fest. Beste Torschützen: HSG: Robin Heizmann 7/4, Sebastian Haaga 7; HK: Andreas Haug 6/6, Lucas Herre 5.

TG Schömberg – TSV Dunningen 22:22 (12:11). Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Führung zunächst ständig wechselte. Beim 10:7 konnten sich die Schömberger erstmals mit drei Toren absetzen. Dunningen kämpfte sich aber wieder heran. Beim 18:15 in der 47. Minute lag die TG wieder mit drei Toren vorne, doch die Gäste schafften erneut den Ausgleich. Beste Torschützen: TGS: Christian Kühn 10/8; Dunningen: Steffen Notheis 7, Timo Häsler 7.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen