HSG Rietheim-Weilheim verliert auch mit den Frauen

Lesedauer: 6 Min

Der TV Hechingen hat in der Handball-Kreisliga A der Männer auch das zweite Spiel sicher für sich entschieden und damit die Tabellenführung behauptet. Zweiter ist die HSG Baar III, die zu einem glücklichen Sieg beim TSV Burladingen kam. Der TV Weilstetten III und der TV Streichen II teilten sich die Punkte.

Kreisliga A Männer

TV Hechingen – HSG Rottweil III 24:19 (13:5). In einer hektischen Anfangsphase glänzten beide Mannschaften mit technischen Fehlern. So konnte sich bis zum 3:3 (10.) kein Team absetzen. Dann stellte der TV eine gute Abwehr und legte bis zur Halbzeit den Grundstein zum Erfolg. Nach dem Wechsel nutzte die HSG viele Fehler der TV konsequent aus und verkürzte zum 18:13. Diesen Fünf-Tore-Vorsprung brachte der TV sicher über die Zeit. Beste Torschützen: TVH: Uli Kälber 6, Tobias Paffrath 6; HSG: Gabriel Schweizer 6/4.

TV Weilstetten III – TV Streichen II 25:25 (15:13). In einem harten aber fairen Spiel setzte sich in der ersten Hälfte keine der beiden Mannschaften ab. Nach der Halbzeit erwischte der TVW den besseren Start und ging mit 20:15 in Führung. Nach einigen Unkonzentriertheiten auf Seiten des TVW drehte Streichen die Partie und ging mit zwei Treffern in Führung. Der TVW kämpfte sich zum Unentschieden heran, was auch der Endstand sein sollte. Beste Torschützen: TVW: Philippe Baudrillard 10/1; TVS: Manuel Schneller 7.

TSV Burladingen – HSG Baar III 24:25 (15:11). Nach einer schnellen 3:0-Führung erspielte sich der TSV leichte Vorteile und baute seinen Vorsprung bis zur Pause auf vier Tore aus. Aufgrund der dünn besetzten Auswechselbank ließen die Kräfte bei den Gastgebern im zweiten Abschnitt nach. Dies nutzte die HSG aus und kam zu einem etwas glücklichen Sieg. Beste Torschützen: TSV: Jannik Speidel 10/2, Manuel Götz 6; HSG: Paul Scheck 6.

Kreisliga B Männer

HSG Rietheim-Weilheim III - HSG Hossingen-Meßstetten II 19:29 (11:13). Die Gäste erspielten sich von Beginn an leichte Vorteile. Beim 7:7 gelang den Gastgebern der einzige Ausgleich. Nach dem Wechsel zog Hossingen-Meßstetten unaufhaltsam davon, und so war beim 21:13 (42.) die Vorentscheidung gefallen. Beste Torschützen: R-W: Wolfgang Seeh 7/5; H-M: Jeremy Wizemann 5, Sven Beis 5/3, Alexander Augustin 5/4.

Kreisliga C Männer

HWB Winterlingen-Bitz II – HSG Baar IV 30:24 (17:13). Beste Torschützen: HWB: Lewin Schaudt 9; HSG: Maximilian Kreutter 9/5.

Bezirksklasse Frauen

HSG Rietheim-Weilheim – HSG Hossingen-Meßstetten II 12:24. Hossingen-Meßstetten lag schnell mit drei Toren vorne. Die Gäste standen sicher in der Abwehr und bauten mit schnellen Angriffen ihren Vorsprung bis zur Halbzeit auf sieben Tore aus. Auch nach dem Wechsel war Rietheim-Weilheim nie in der Lage, dem Spiel eine Wende zu geben. Durch den deutlichen Auswärtssieg ist Hossingen-Meßstetten nun aber alleiniger Tabellenführer. Beste Werferinnen: R-W: Isabel Ruf 9/2; H-M: Sonja Auer 7/1.

Kreisliga A Frauen

Der TSV Burladingen kassierte gegen den VfH Schwenningen eine Heimniederlage. Die HSG Rottweil III kam bei der HSG Neckartal II zu einem Auswärtserfolg. Den einzigen Heimsieg verbuchte die HK Ostdorf/Geislingen II gegen Schömberg II.

TSV Burladingen – VfH Schwenningen 12:21 (8:12). Bei wechselnder Führung verlief die Partie bis zum 5:6 (17.) ausgeglichen. Dann wurden die Gäste sicherer und setzten sich bis zur Pause mit vier Toren ab. Im zweiten Abschnitt war der TSV chancenlos und musste sich deutlich geschlagen geben. Beste Werferinnen: Katharina Noparlik 6/1; VfH: Ramona Hummel 13/4.

HK Ostdorf/Geislingen II – TG Schömberg II 20:19 (9:9). Nach einem guten Start herrschte bei der HK im Angriff Flaute, was die TG zu sechs Toren in Folge nutzte. Die Gastgeberinnen kämpften sich wieder heran und danach war es bis zum 16:15 (45.) ein Spiel auf Augenhöhe. Am Ende rettete die HK einen knappen Vorsprung über die Zeit. Beste Werferinnen: HK: Samira Pötsch 5/2, Alisa Moldenhauer 5/4; TGS: Elena Schäfer 7.

HSG Neckartal II – HSG Rottweil III 18:20 (11:10). Ständig wechselte die Führung, ohne dass sich eine Mannschaft große Vorteile erspielte. Nach dem 17:15 (46.) lief bei den Gastgeberinnen nicht mehr viel zusammen, und so drehte Rottweil mit einem 5:0-Lauf die Partie. Beste Werferinnen: Neckartal: Sophie Lutz 8; Rottweil: Lena Rieble 6/4.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen