HSG NTW rückt auf Platz zwei vor

Lesedauer: 4 Min
Auf Cara Riester (Nummer zwei) konnte sich die HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen im Heimspiel der Handball-Landesliga gegen di
Auf Cara Riester (Nummer zwei) konnte sich die HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen im Heimspiel der Handball-Landesliga gegen die HSG Albstadt verlassen. Bei der Chancenverwertung war sie konsequent und steuerte 14 Treffer zum 34:29-Sieg bei. Mehr Fotos gibt es unter www. schwaebische.de (Foto: HKB)

Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen haben ihr Heimspiel gegen die HSG Albstadt gewonnen und sich auf den zweiten Platz vorgeschoben. Dabei profitierte die Mannschaft von Trainerin Zeljana Pfeffer von der Niederlage der HSG Hossingen-Meßstetten gegen Spitzenreiter TG Nürtingen II. Die Württembergliga-Herren der HSG Fridingen/Mühlheim mussten sich beim TSV Alfdorf/Lorch geschlagen geben.

Württembergliga Männer

TSV Alfdorf/Lorch – HSG Fridingen/Mühlheim 33:23 (18:12). Der Start nach der Winterpause ist den Donautälern misslungen. Dabei hatte es für die Mannschaft von Trainer Mike Novakovic anfangs gar nicht so schlecht ausgesehen. Daniel Hipp (2), Florian Fritz, Ediz Parlak und Emilian Merk sorgten mit ihren Toren bis zum 5:3 für die Führung der Gäste. Dann übernahm der TSV die Kontrolle. Begünstigt durch eine Zeitstrafe für Parlak zogen die Gastgeber – mit Ex-Nationalspieler Adrian Pfahl in ihren Reihen – auf 9:5 davon (17.).

Danach folgte eine ausgeglichene Phase. Zwischen der 17. und 26. Minute schwankte der Abstand konsequent zwischen drei und vier Toren. Kurz vor und nach der Pause zogen die Gastgeber dann aber auf 20:12 davon – die Entscheidung. Nach 41 Minuten war der Vorsprung von Alfdorf/Lorch erstmals zweistellig (24:14; 41.). Näher als auf acht Tore kamen die Gäste nicht mehr heran. Tore: Moritz Rabus (5), Daniel Hipp (4), Florian Fritz (3/1), Noah Wäschle (3), Niklas Zepf (2/1), Lasse Fuchs, Ediz Parlak (je 2), Emilian Merk, Joscha Slongo (je 1).

Landesliga Frauen

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen - HSG Albstadt 34:29 (17:14). Einen guten Start ins neue Jahr hatten sich die Handballerinnen der HSG NTW vor dem Spiel sicher gewünscht. Die Realität sah anders aus. Albstadt erzielte nicht nur das erste Tor, sondern lag auch bis zur zehnten Minute in Führung. Der Abstand war mit maximal zwei Treffern aber gering. Mit einem ersten Vier-Tore-Lauf wendete die Mannschaft von Trainerin Zeljana Pfeffer das Blatt – 8:6 (12.). Albstadt blieb zunächst dran. Ab der 15. Minute schlug das Pendel dann aber deutlicher zugunsten der Heimmannschaft aus. Cara Riester (2), Katharina Beiswenger und Romy Epple warfen ein 13:8 heraus. Und die Gastgeberinnen blieben zunächst am Drücker, bauten den Vorsprung auf sieben Tore aus (17:10; 25.). Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte kamen die Gäste näher heran.

Als Albstadts beste Werferin Sabine Kirschbaum (12 Tore) nach Wiederanpfiff auf 17:15 verkürzte, legte die HSG NTW wieder einen Gang zu. Nach einer Serie von drei Toren durch Magdalena Krämer und Cara Riester führten die Gastgeberinnen mit fünf Treffern. Der Abstand blieb dann über weite Strecken des zweiten Durchgangs konstant. Cara Riester sorgte mit zwei Toren zum 27:20 (46.) fast schon für die Entscheidung. Albstadt verkürzte zwar noch auf 28:24. Näher kamen die Gäste aber nicht mehr heran. Tore: Cara Riester (14/3), Magdalena Krämer (7), Nina Esslinger (5), Katharina Beiswenger (4), Romy Epple (2), Mirjana Misetic, Laura Luz (je 1).

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen