HSG Fridingen/Mühlheim II vor Abstieg in Bezirksklasse

Lesedauer: 4 Min

Die Meisterschaft in der Handball-Bezirksliga der Männer ist weiter offen. Die Spitzenteams HSG Rottweil und TV Aixheim haben ihre Heimspiele gewonnen. Sollte es mehrere Absteiger geben, muss die HSG Fridingen/Mühlheim II den Weg in die Bezirksklasse antreten.

HSG Hossingen-Meßstetten – HSG Albstadt II 31:29 (18:11). Die HSG erwischte den besseren Start und ging mit einer deutlichen Führung in die Halbzeit. Albstadt holte in der zweiten Hälfte auf. Die Gastgeber brachten dank eines gut aufgelegten Torhüters den Vorsprung über die Runden. Beste Torschützen: H-M: André Riedlinger 11; Albstadt: Marco Vorgic 7/2, Jonas Haag 7/2.

HK Ostdorf/Geislingen – VfH Schwenningen 26:17 (12:8). Von Beginn an nahmen die Gastgeber das Heft in die Hand. Sie standen sicher in der Abwehr und hielten einen Vier-Tore-Vorsprung bis zur Pause. Nach dem Wechsel machten die Gastgeber den Sack zu und setzten sich zum 16:9 ab. Die Gäste hatten nichts mehr zuzusetzen. Beste Torschützen: HK: Jannik Walter 4; VfH: Benjamin Früh 7/4.

HSG Rottweil – HSG Fridingen/Mühlheim II 34:19 (17:10). Die Rottweiler hatten Mühe ins Spiel zu kommen. Die Gäste hielten bis zum 10:7 mit. Dann festigte sich die Abwehr der Gastgeber und der Vorsprung wurde auf sieben Tore ausgebaut. Fridingen/Mühlheim II kämpfte sich in der zweiten Halbzeit noch auf 15:20 heran. Mehr gelang nicht. Rottweil setzte sich wieder ab. Beim 24:15 war die Vorentscheidung gefallen. Beste Torschützen: Rottweil: Kajetan Beyer 8, Uwe Haberkorn 7; F/M: Matthias Hipp 6.

TV Aixheim – TG Schwenningen 36:20 (16:10). Nach dem 8:6 stellte sich Aixheim besser auf den Gegner ein und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Nach dem Wechsel kam nicht mehr viel von Schwenningen. Nach 40 Minuten war der Vorsprung (23:13) erstmals zweistellig. Schwenningen gab sich auf. Aixheim rannte vor allem durch Michael Klaritsch einen Gegenstoß nach dem anderen und spielte seine deutlichen Schnelligkeitsvorteile gnadenlos aus.Beste Torschützen: Aixheim: Michael Klaritsch 13/1; TGS: Richard Kellerer 8/4.

HSG Neckartal – TG Schömberg 23:19 (13:9). Die Gäste aus Schömberg lagen nie in Führung. Nach dem 3:3 stand die Abwehr der HSG gut und mit schnellen Angriffen setzten sich die Gastgeber zum 9:3 ab. Nach dem Wechsel baute die HSG den Vorsprung zum 17:10 aus. Den Schömbergerm gelang etwas Ergebniskosmetik. Beste Torschützen: HSG: Fabian Gühring 7/4; TGS: Mike Bolanz 4, Christian Kühn 4/4, Julian Lehmann 4.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen