HSG Baar will mit Sieg gegen Spaichingen auf Platz eins

Lesedauer: 4 Min
Karl-Heinz Frohnert

In der Handball-Bezirksliga Frauen geht der Zweite HSG Baar als Favorit in das Heimspiel gegen den TV Spaichingen. Weilstetten II und die HSG Neckartal reisen mit leichten Vorteilen zu den Reservemannschaften der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen Beziehungsweise der HSG Fridingen/Mühlheim.

Bezirksliga Frauen

HSG Fridingen/Mühlheim II – HSG Neckartal (Freitag, 19.15 Uhr; Sporthalle in Mühlheim). Die HSG Neckartal musste zuletzt einen herben Rückschlag im Kampf um die Spitzenplätze hinnehmen und wird entsprechend motiviert in diese Partie gehen. Doch die Gastgeberinnen haben nichts zu verschenken, denn mit dem Publikum im Rücken wollen sie sich etwas Luft zu den Abstiegsplätzen verschaffen.

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen II – TV Weilstetten II (Samstag, 18.15 Uhr; Eltahalle in Wurmlingen). Mit dem Heimvorteil im Rücken will sich die HSG näher an das Mittelfeld herankämpfen und strebt den zweiten Sieg an. Doch die Weilstetterinnen, die im gesicherten Mittelfeld stehen, werden sich davon nicht beeindrucken lassen.

HSG Baar – TV Spaichingen (Samstag, 18.40 Uhr; Solweghalle in Trossingen). Die Gastgeberinnen sind bislang die einzige Mannschaft, die noch ohne Verlustpunkt ist, und mit einem Sieg können sie die Tabellenführung übernehmen. Sie dürfen den Aufsteiger aus Spaichingen, der sich bislang gut verkauft hat und über ein ausgeglichenes Punktekonto verfügt, aber keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Bezirksklasse Frauen

Im Spitzenspiel empfängt Hossingen-Meßstetten II den Tabellenführer Rottweil II. Offen ist auch die Partie zwischen Fridingen/Mühlheim III und der Reserve der HSG Baar. Mit Vorteilen reist der Zweite Onstmettingen zur dritten Mannschaft der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen.

HSG Fridingen/Mühlheim III – HSG Baar II (Samstag, 12.30 Uhr; Sporthalle in Mühlheim). Die Gastgeberinnen konnten noch keinen Punkt erringen und sind Tabellenletzter. Aber auch die HSG Baar konnte bislang erst einen Sieg erringen. Es ist daher ein spannendes Spiel zu erwarten.

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen III – TV Onstmettingen (Samstag, 14 Uhr; Eltahalle in Wurmlingen). Vor eigenem Publikum strebt die HSG den ersten Punktgewinn an. Dies dürfte aber nicht ganz einfach werden, denn der Tabellenzweite aus Onstmettingen ist die einzige Mannschaft die noch keinen Minuspunkt hat.

HSG Hossingen-Meßstetten II – Rottweil II (Sonntag, 15.20 Uhr; Heuberghalle Meßstetten). Hossingen-Meßstetten II musste zuletzt eine überraschende Niederlage hinnehmen und will sich vor eigenem Publikum rehabilitieren. Da die Rottweilerinnen aber die Tabellenführung verteidigen wollen, ist ein umkämpftes Spitzenspiel zu erwarten.

Kreisliga A Frauen

Die dritte Mannschaft der HSG Baar ist bislang noch ohne Verlustpunkt und geht auf Grund des Heimvorteils auch mit den größeren Siegchancen in das Spiel gegen Frittlingen-Neufra. Nur als Außenseiter geht der Vorletzte VfH Schwenningen in sein Heimspiel gegen den Zweiten Schömberg II. - Die Spiele im Einzelnen: HSG Baar III – HSG Frittlingen-Neufra (Samstag, 12.15 Uhr; Solweghalle in Trossingen), VfH Schwenningen – TG Schömberg III (Samstag, 18.25 Uhr; Deutenberghalle 1).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen