HSG Baar scheidet aus Pokal aus

Lesedauer: 3 Min

Im Handball-Bezirkspokal der Frauen haben sich die eine Klasse höher spielenden Gastmannschaften erwartungsgemäß durchgesetzt. Erhebliche Mühe hatte dabei Landesligist HSG Hossingen-Meßstetten beim Tabellenführer der Bezirksliga, der HSG Baar.

HSG Rottweil – TG Schömberg 25:34 (10:16). In den ersten zehn Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel, wobei die TG die Nase knapp vorne hatte. Beim 3:6 setzten sich die Gäste erstmals mit drei Toren ab und bauten ihren Vorsprung bis zur Halbzeit auf sechs Tore aus. Gleich nach dem Wechsel machte der Landesligist den Sack zu, und beim 21:13 (40.) war die Vorentscheidung gefallen. Beste Werferinnen: HSG: Lena Rieble 7; TGS: Elena Schäfer 13.

HSG Baar – HSG Hossingen-Meßstetten 28:29 (14:16). Der Tabellenführer der Bezirksliga erwischte den besseren Start und lag nach zehn Minuten 8:3 vorne. Nun wurden die Gäste in der Abwehr stabiler und nutzten ihre Chancen besser. Mit einem 6:0-Lauf übernahmen sie beim 9:8 die Führung. Nach dem Wechsel schien beim 17:24 die Partie entschieden. Doch die HSG Baar kämpfte sich zum 27:28 heran. Am Ende retteten die Gäste einen knappen Vorsprung über die Zeit. Beste Werferinnen: Baar: Simone Laufer 6; H-M: Elena Frey 7, Vanessa Dreer 7/3.

TV Onstmettingen – TG Schwenningen 15:19 (9:6). Die Partie wurde von den starken Abwehrreihen bestimmt. Dabei nutzte der TV seine Chancen besser, und so lag er nach 22 Minuten 7:2 vorne. Bis zur Halbzeit kämpfte sich die TG auf drei Tore heran. Gleich nach dem Wechsel stellten die Gastgeberinnen wieder den alten Abstand her. Nach dem 12:7 kam aber etwas Sand ins Getriebe der TV-Angriffe, und mit einem 6:0-Lauf drehten die Gäste die Partie. In der Schlussphase hatte die TG die größeren Reserven. Beste Werferinnen: TVO: Melanie Kirsch 4/2; TGS: Alexandra Klee 6/1, Angelina Kny 6. (fro)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen