Hohe Niederlagen für HSV und SC B.A.T.

Lesedauer: 3 Min

Im Fußballbezirk Bodensee hat es am Samstag für den Hattinger SV (Bezirksliga) und den SC Buchheim/Altheim/Thalheim (Kreisliga A 2) hohe Niederlagen gegeben. Beiden Mannschaften blieb ein eigener Torerfolg versagt.

Bezirksliga Bodensee

TSV Aach-Linz – Hattinger SV 4:0 (2:0). - Schiedsrichter: Klaus Dieter Kienle (Meckenbeuren). - Zuschauer: 180. - Tore: 1:0 (5.) Erik Dukart, 2:0, 3:0 (37./55.) Alexander Daehne, 4:0 (74.) Erik Dukart. Bereits nach fünf Minuten nutzte Erik Dukart im Zusammenspiel mit Alexander Schnetzler einen Fehler in der HSV-Abwehr zur Führung. Das Spiel der Gäste fand nahezu ohne Offensive statt. Eine Möglichkeit zum Ausgleich nach 15 Minuten blieb ungenutzt. Durch zu viele Ballverluste im Mittelfeld brachte sich Hattingen immer wieder in Bedrängnis. Auch beim zweiten Gegentreffer halfen die Gäste mit. Das durchschnittliche Niveau der Partie setzte sich auch nach dem Seitenwechsel fort. Gzim Selaci hatte in der 51. Minute die beste HSV-Möglichkeit. Kurz darauf folgte der nächste HSV-Fehlpass. Daraus resultierte das 3:0 für die Hausherren. Durch Standards ergaben sich hin und wieder Gelegenheiten für die Gäste. Dem HSV-Spiel fehlte insgesamt das Tempo und der Zug zum gegnerischen Tor. Mit seinem zweiten Treffer (74.) erzielte Erik Dukart das Tor zum Endstand.

Kreisliga A Bodensee, Staffel 2

SG Liggeringen/Güttingen – SC Buchheim/Altheim/Thalheim 6:0 (2:0). - Schiedsrichterin: Eda Aktas (Radolfzell). - Zuschauer: 50. - Tore: 1:0 (15. Minute) Luis Frank, 2:0 (37.) Claudio De Dominicis, 3:0 (53.) Maximilian Bächle, 4:0 (63.) Claudio De Dominicis, 5:0, 6:0 (76./85.) Silvio Lorenzi. Die erste Gelegenheit hatten die Gäste durch Simon Glöckler, doch Torwart Frank Baumgärtner parierte. Sein langer Abschlag überraschte die SC-Abwehr und Luis Frank traf zur Führung der Gastgeber. Eine zu kurze Rückgabe auf Torwart Patrick Kästle nutzte die SG L/G zum 2:0. Danach verpasste der SC B.A.T. den Anschlusstreffer. Auch nach dem Seitenwechsel war das Spiel der Gäste nur Stückwerk. Weitere Fehler führten zum dritten und vierten Gegentor. Mit der schwachen Leistung konnte der SC eine 0:6-Niederlage nach dem Doppelpack von Silvio Lorenzi nicht verhindern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen