Hans-Jürgen Schneck scheitert an Uwe Briel

Lesedauer: 5 Min
 Tennis-Bezirksmeister bei den Herren 50 wurde Uwe Briel vor dem Tuttlinger Hans-Jürgen Schneck sowie den drittplatzierten Volke
Tennis-Bezirksmeister bei den Herren 50 wurde Uwe Briel vor dem Tuttlinger Hans-Jürgen Schneck sowie den drittplatzierten Volker Pruss und Ottmar Schäfer (von rechts). (Foto: Wolfgang Fritz)

Wie immer haben die Senioren den Anfang der Tennis-Hallen-Bezirksmeisterschaften in Balingen gemacht. Unter der Leitung von Oberschiedsrichter Charly Kommer (Ebingen) wurden bei den Herren die Titel in vier Altersklassen vergeben, während bei den Damen nur die Klasse 30+ ausgespielt werden konnte. Der Tuttlinger Hans-Jürgen Schneck wurde Vizemeister der Klasse Herren 50.

Das wohl qualitativ beste Feld hatte bei den Jungsenioren 30+ gemeldet. Hier kam es schon im Viertelfinale zu engen Auseinandersetzungen. Der topgesetzte Gregor Sailer (Ammerbuch) musste beim 6:1, 7:5 gegen Daniel Lohmüller (Tailfingen) vor allem im zweiten Satz zittern. Genauso ging es Markus Maier (Burladingen), der erst nach einem 7:6, 6:3-Erfolg gegen Christian Schmid (Schömberg) ins Halbfinale einzog. Noch knapper endeten die Viertelfinalspiele in der unteren Hälfte. Andreas Schmid (Schömberg) gewann gegen Stefan Nesselhauf (Weitingen) ebenso erst im Match-Tiebreak wie Simon Niebel (Herrenzimmern) gegen Michael Pfister aus Burladingen.

Glatt verliefen die beiden Spiele der Vorschlussrunde. Markus Maier siegte zweimal 6:1 gegen Sailer, während Simon Niebel beim 6:3 und 6:4 gegen Andreas Schmid schon mehr aufpassen musste. Das Finale zweier Linkshänder bot gutes Tennis. Maier brillierte oft mit seiner schnellen Rückhand, aber Niebel behielt stets die Übersicht und machte beim 6:4 und 6:3 die entscheidenden Punkte

Bei den Herren 40 endeten zwei Viertelfinalspiele erst im Match-Tiebreak. Harald Elsässer (Bildechingen) war hier etwas glücklicher als Thomas Holzmüller (Bisingen), ebenso wie Bernd Hoch vom TC Boll, der den gesetzten Mario Bross (Nordstetten) mit 12:10 eliminierte. Leichter ins Halbfinale kamen der topgesetzte Dirk Ziegler (Dornhan) und Andreas Rempp (Burladingen), dessen Gegner im zweiten Satz verletzungsbedingt aufgeben musste.

Favorit Dirk Ziegler ließ in seinem Halbfinale dem sich tapfer wehrenden Elsässer wenig Chancen, musste aber im zweiten Durchgang vier Spiele abgeben. Ganz anders verlief das andere Halbfinale, wo sich Bernd Hoch erneut im Match-Tiebreak durchsetzte. Diesmal hieß sein Gegner Andreas Rempp und das Ergebnis lautete 10:8. Doch im Finale war Hoch schnell mit seiner Kampfkraft am Ende und gewann gegen Ziegler kein Spiel.

Krause verliert Auftaktmatch

Die Herren 50 hatten ihre Favoriten in den Regionalligaspielern Uwe Briel (Hechingen) und Hans-Jürgen Schneck vom TC Tuttlingen. Während die beiden anderen Gesetzten Michael Krause (Tuttlingen) und Florian Dietrich (Belsen) bereits ihr Auftaktmatch verloren, erreichten beide ohne größere Anstrengungen das Endspiel. Mit den dritten Plätzen zufrieden geben mussten sich Ottmar Schäfer (Rottweil) nach 1:6, 2:6 gegen Briel und Volker Pruss (Burladingen), der mit 2:6, 4:6 an Schneck scheiterte. Im Finale revanchierte sich Briel für die Vorjahresniederlage mit seinem Konterspiel und siegte mit 6:4 und 6:3, auch weil sein Gegner zu viele Breakbälle liegen ließ.

Bei den Herren 60 siegte der Topgesetzte. Robert Muntenjon (Nehren) gewann allerdings nur hauchdünn 10:8 im Match-Tiebreak gegen Kuno Horn (Nusplingen). Dieser hatte mit viel Einsatz den ersten Durchgang 6:3 gewonnen. In Satz zwei verließen ihn allerdings etwas die Kräfte und es hieß 2:6. Über dritte Plätze freuen durften sich Toni Mancarella (Nehren) nach 5:7, 1:6 gegen Muntenjon und Michael Abel vom TC Tübingen, der mit demselben Ergebnis an Horn scheiterte.

Die sieben gemeldeten Damen 30 spielten in zwei Gruppen die Finalistinnen aus. Und beide kamen aus der starken Jungseniorinnen- Mannschaft der TG Bisingen. Die erstmals teilnehmende Sandra Lewerenz hatte zunächst Respekt vor ihrer Nummer eins Elke Fecker und geriet schnell mit 1:6 in Rückstand. Weitaus ausgeglichener verlief Satz zwei und beide sahen sich plötzlich im Tiebreak, wo Fecker schnell in Führung ging und sich schließlich über den Titel freuen durfte. Die beiden dritten Plätze gingen an Roswitha Schnitzler aus Hirschau und Carina Weinmann vom TC Schörzingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen