Handwerk: Berufsbilder werden neu beworben

Lesedauer: 2 Min
 Etliche Innungen der Kreishandwerkerschaft Tuttlingen wolle ihre Berufsbilder neu bewerben.
Etliche Innungen der Kreishandwerkerschaft Tuttlingen wolle ihre Berufsbilder neu bewerben. (Foto: Felix Kästle)
Schwäbische Zeitung

Beis der Obermeisterherbstversammlung der Kreishandwerkerschaft Tuttlingen haben die Obermeister und Stellvertreter die Möglichkeit genutzt, um mit den Verantwortlichen der Handwerkskammer Konstanz, Präsident Gotthard Reiner und Stellvertretender Hauptgeschäftsführer Raimund Kegel, handwerkspolitische Themen zu diskutieren.

Kreishandwerksmeister Bernd Simon berichtete von sechs aktiven Monaten im Amt. Er gab einen Überblick der kommenden Veranstaltungen, die mit einer Neuerung beginnen. Statt des bisherigen Neujahrsempfanges findet nun die neu kreierte Veranstaltung „Handwerk trifft…“ am 16. März im Alten Krematorium in Tuttlingen statt. Neben weiteren Aktivitäten soll auch die Nachwuchswerbung nicht zu kurz kommen.

Gemeinsam mit Beruflicher Bildungsstätte Tuttlingen und der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule wollen etliche Innungen ihre Berufsbilder aktiv vor Ort bewerben. Die Abstimmungsgespräche diesbezüglich wurden bereits aufgenommen.

Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner sprach in seinen Ausführungen von einer Steigerung bei den Ausbildungsverträgen um acht Prozent. Im Landkreis Tuttlingen ist ein Zuwachs von 6,7 Prozent zu verzeichnen. Außerdem wertete der Präsident die Einführung einer Meisterprämie im Landes-Doppelhaushalt 2020/21 in Höhe von 1500 Euro für Jungmeister als einen Erfolg für das Handwerk. Was lange währt, wird endlich gut. Hier habe sich die Beharrlichkeit, mit der sich das Handwerk für diese Maßnahme eingesetzt hat, gelohnt, so Präsident Reiner.

Kreishandwerksmeister Bernd Simon bedankte sich beim scheidenden Handwerkskammerpräsidenten Gotthard Reiner. Dessen Nachfolger wird am 4. Dezember in Konstanz aus der neu gewählten Vollversammlung heraus gewählt, hieß es in der Versammlung.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen