Hagelkörner bringen ersehnte Abkühlung mit sich
Hagelkörner bringen ersehnte Abkühlung mit sich (Foto: Klebaum)
iw

Am Montag gegen 16 Uhr war erst mal Schluss mit der Rekord-Hitze in und um Tuttlingen: Ein Gewitter brachte Abkühlung. Dabei hagelte es in Möhringen – die Körner hatten einen Durchmesser von bis zu einem Zentimeter und färbten Wiesen und Wege weiß.

Einsätze der Feuerwehr brachte der Hagelsturm aber nicht mit sich, wie Feuerwehrfrau Amelie Keilbach, die im Möhringer Feuerwehrmagazin an das Telefon ging, auf Nachfrage sagte. Die Höchsttemperatur am Montagnachmittag betrug laut des Tuttlinger Wetterexperten Jürgen Hieber 35,8 Grad. Während des Gewitters sank sie auf 22,3 Grad, um sich dann gegen 18 Uhr bei 26,7 Grad einzupendeln.

Die Nacht vom 30. Juni auf 1. Juli wird in Tuttlingen als die bislang wärmste Tropennacht in die Geschichte eingehen. Der bisherige Rekord vom 5. auf 6. Juli 2015 mit einem Tiefstwert von 22,5 Grad, wurde dabei überboten.

Der heißeste bislang gemessene Juni-Wert wurde an diesem Sonntag dokumentiert: „Mit geradezu unfassbaren 38,8 Grad hat der neu aufgestellte Rekord den von vergangenem Mittwoch überboten“, so Hieber auf seiner Homepage. Denn bereits am 26. Juni war das Thermometer auf 38,3 Grad geklettert, gemessen an der Davis-Wetterstation mit aktiver Temperatursensor-Belüftung vom Wetterzeiger in der Tuttlinger Innenstadt. Und hier der Drei-Tage-Trend: Bewölkt bis sonnig und 21 bis 24 Grad geht es weiter. Der Hochsommer hat erstmal Pause.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen