Großzirkus gastiert in Tuttlingen

Lesedauer: 2 Min
31 Artisten aus 13 Ländern erwarten die Zuschauer bei den Vorstellungen des Zirkus Charles Knie. Heute ist Premiere.
(Foto: Michael Hochheuser)

Seit Montagabend ist der Zirkus Charles Knie in der Kreisstadt, am Dienstag wurde das Zelt hochgezogen, am Mittwoch um 16 Uhr ist die Premiere. Für das hat Zirkusdirektor Sascha Melnjak vor drei Jahren eine „hohe sechsstellige Summe“ hingelegt bei einer italienischen Spezialfirma, ähnlich viel Geld sei in neues Mobiliar investiert worden. „Holzbänke gibt es bei uns nicht“, betont der Zirkuschef. Dafür jede Menge Attraktionen: Als Höhepunkte nennt er die Raubtiershow mit Alexander Lacey, der beim Zirkusfestival in Monte Carlo bereits zwei Mal ausgezeichnet wurde, sowie die „Flying Mendonca“ aus Brasilien mit ihrer Show am Flugtrapez in zwölf Metern Höhe. Ungewöhnlich ist zudem die Vielzahl der Tiere, die auftreten: Dazu gehören Seelöwen, Kängurus oder Zebras. „Wir sind der artenreichste Zirkus in Deutschland“, sagt Pressesprecher Sascha Grodotzki. Aus 13 Nationen stammen die 31 Artisten des Zirkus, der insgesamt 98 Angestellte zählt. Für echte Zirkusatmosphäre sorgt eine Musikkapelle.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen