Günther Thum-Störk als GEW-Vorsitzender wiedergewählt

Lesedauer: 4 Min
Günther Thum-Störk (links) wurde als Kreisvorsitzender der Bildungsgewerkschaft GEW wiedergewählt. Lieselotte Schmidt (Zweite vo
Günther Thum-Störk (links) wurde als Kreisvorsitzender der Bildungsgewerkschaft GEW wiedergewählt. Lieselotte Schmidt (Zweite von links, 50 Jahre Mitgliedschaft) und Bernd Jäger (40 Jahre Mitgliedschaft) wurden im Beisein von der GEW-Landesvorsitzenden Doro Moritz (Landesvorsitzende) für ihre langjährige Treue zur Gewerkschaft geehrt. (Foto: Frieder Schray)
Schwäbische Zeitung

Bei der Mitgliederversammlung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) im Landkreis Tuttlingen ist Günther Thum-Störk als Vorsitzender einstimmig wiedergewählt worden. Sieben weitere Posten im Führungsgremium wurden besetzt. Die GEW-Landesvorsitzende Doro Moritz erklärte, wie und dass gute Bildung funktionieren kann.

Sieben Vorstandsmitglieder wurden von Thum-Störk verabschiedet. Bernhard Sum (Stellvertretender Vorsitzender), Bernhard Jäger (Kreisrechner), Edmond Jäger (Fachgruppe Gymnasium, Personengruppe Junge GEW), Tanja Schubert (Fachgruppe Gemeinschaftsschule), Andreas Solleder (Fachgruppe Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren), Lotte Lehmann (Fachgruppe Grundschule und Personalratsmitglied) und Marianne Rumig-Rausch (Fachgruppe Berufliche Schulen und Beauftragte für Chancengleichheit) beendeten ihre Mitarbeit im Vorstand.

Der neue Vorstand besteht nach den Wahlen aus Thiemo Schöllhorn (Kreisrechner und Haupt/Werkrealschule), Editha Trefzer (Mitgliederverwaltung), Gertrud Sum (Realschule), Marco Vogel (Berufliche Schulen), Stefanie Paret (Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren), Eva Jäger (Grundschule), Dominik Jung (Fachlehrer), Kerstin Jung (Frauen), Murat Schnurr (Junge GEW), Till Händle (Schulleitungen), Lieselotte Schmidt (Mitglieder im Ruhestand), Erwin Ulmer (Mitglieder im Ruhestand im Bezirk), Jörg-Michael Klenk (DGB-Delegierter), Frieder Schray (Presse), Angelika Störk und Erwin Ulmer (Kassenprüfer). Günther Thum-Störk, der den Bereich Arbeitnehmer verantwortet, freute sich, dass fast alle Vorstandsposten besetzt und junge Lehrkräfte für die Mitarbeit gewonnen wurden. „Das hätte ich vor einigen Wochen noch nicht gedacht“, sagte der Vorsitzende.

Kreisrechner Bernd Jäger berichtete von einem erfreulichen Kassenstand trotz umfangreicher gewerkschaftlicher Tätigkeiten im Kreis. Jäger und der gesamte Vorstand wurde einstimmig entlastet. Lieselotte Schmidt ehrte Winfried Sum (vormals Grundschulleiter Denkingen) und Bernhard Jäger (Realschulrektor Gosheim-Wehingen und ehemaliger Personalrat) für 40-jährige Mitgliedschaft in der GEW. Der frühere Ortsvorsitzende Herbert Ottendörfer zeichnete Schmidt für 50-jährige Mitgliedschaft aus und bedankte sich für das große Engagement der früheren Sonderschullehrerin. „Wir dürfen unsere Weggefährten nicht aus den Augen verlieren“, betonte Schmidt nach der Ehrung.

Die GEW-Landesvorsitzende Doro Moritz berichtete von ihrer Bildungs-Informationsfahrt nach Südtirol. „Gute Bildung ist möglich. Große Finanzmittel im Bildungsbereich, kleinere Klassen und eine gemeinsame Kompetenz-Kultur von der Kindertagesstätte bis zur Matura (Abitur/Anm. d. Red.) – davon können wir in Baden-Württemberg nur träumen“, erklärte sie. Der letzte Platz bei der Schüler-Lehrer-Relation im Ländervergleich und fehlende Ressourcen seien einfach schlechte Voraussetzungen in den Schulen des Landes. „Wir wissen, dass gute Bildung funktionieren kann. Dafür ist aber eine entsprechende Ausstattung der Kitas und Schulen sowie ein Bildungssystem, das alle Lernniveaus integriert, notwendig“, sagte Moritz.

Einstimmig beschlossen wurde eine Resolution zur einheitlichen Besoldung der wissenschaftlichen Haupt- und Grundschullehrkräften in A13/E13 und der Fachlehrkräfte nicht unterhalb von A10/E9b. Mit der Mitteilung über einen leichten Anstieg der Mitgliederzahlen und dem Hinweis auf die Fahrten zur Bildungsmesse Didacta nach Stuttgart im März 2020 schloss Thum-Störk die gut besuchte Versammlung.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen