Fridingen/Mühlheim II schafft mit Sieg den Klassenerhalt

Lesedauer: 5 Min

In der Handball-Bezirksliga Frauen ist die HSG Neckartal durch die Niederlage beim Meister HSG Baar auf den letzten Platz zurückgefallen. Das bisherige Schlusslicht Ostdorf/Geislingen kam zu einem überraschenden Heimsieg gegen Dunningen. Mit einem Sieg bei der Reserve der HSG NTW II brachte sich Fridingen/Mühlheim II endgültig in Sicherheit. Die TG Schwenningen siegte gegen Spaichingen.

Bezirksliga Frauen

HSG Baar – HSG Neckartal 25:18 (13:10). Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start, doch die HSG Neckartal hielt dagegen und ging beim 6:7 in der 16. Minute das einzige Mal in diesem Spiel in Führung. Doch aus einer guten Abwehr heraus baute die HSG Baar ihren Vorsprung kontinuierlich aus und setzte sich am Ende sicher durch. Beste Werferinnen: Heim: Nicole Hess 7; Gast: Lilian Ahner 7.

HK Ostdorf/Geislingen – TSV Dunningen 29:26 (17:9). In einem kampfbetonten Spiel, das von vielen Zeitstrafen geprägt war, verlief die Anfangsphase ausgeglichen. Dann wurde die Abwehr der Gastgeberinnen stärker und ließ sich den Vorsprung nicht mehr aus der Hand nehmen. Beste Werferinnen: Heim: Samira Poetsch 7/4, Henriette Braun 7; Gast: Corinna Jähn 11/3, Lisa Jähn 7/1.

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen II – HSG Fridingen/Mühlheim II 22:26 (9:13). Die Anfangsphase ging an die Gäste. Die HSG NTW hielt jedoch dagegen und schaffte in dieser kampfbetonten Partie beim 5:5 den Ausgleich. Es folgte eine starke Phase der Gäste, die sich beim 6:11 etwas Luft verschaffen konnten. Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte den Gastgeberinnen. Doch dann vergaben sie zu viele Chancen und so setzten sich die Gäste vorentscheidend zum 15:20 ab. Beste Werferinnen: Heim: Nadine Haberer 5, Philine Baur 5/5; Gast: Burcin Özgentürk 10/7.

TG Schwenningen – TV Spaichingen 30:22 (13:11). In einem fairen Spiel dominierten die Gastgeberinnen von Beginn an. Bis zur Halbzeit kamen die Spaichingerinnen zwar auf zwei Tore heran, doch gleich nach dem Wechsel setzte sich die TG erstmals mit sechs Toren ab. Die Gäste kämpften sich erneut auf drei Tore heran, doch in der Schlussphase waren sie chancenlos. Beste Werferinnen: Heim: Angelina Kny 10; Gast: Jacqueline Wibiral 8/4.

Bezirksklasse Frauen

Im Spitzenspiel siegte Tabellenführer Onstmettingen bei Verfolger Hossingen-Meßstetten II und freut sich nun über die Meisterschaft. HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen III kam zu einem Heimsieg gegen Fridingen/Mühlheim III und dadurch tauschten die Mannschaften die Plätze in der Tabelle.

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen III – HSG Fridingen/Mühlheim III 20:18 (13:10). In einem guten und fairen Spiel gingen die Gastgeberinnen schnell 4:0 in Führung. Danach kamen die Gäste bis auf zwei Tore heran, ehe die HSG NTW wieder auf 12:8 davon zog. Nach dem Wechsel wurden die Gäste stärker und das Spiel schien beim einzigen Ausgleich von 14:14 zu kippen. Doch die Gastgeberinnen konterten mit einem 4:0-Lauf und sorgten somit für die Vorentscheidung. Beste Werferinnen: Heim: Lena Riester 5; Gast: Lara Reizner 4/1.

Hossingen-Meßstetten II – Onstmettingen 13:27. Nicht gemeldet.

Frauen Kreisliga A

Hier gab es die erwarteten Siege der Heimmannschaften, die auch noch recht deutlich ausfielen.

HSG Rottweil III – VfH Schwenningen 34:25. Nicht gemeldet.

HSG Frittlingen-Neufra – HSG Neckartal II 26:19 (14:9). Die Gäste erzielten das erste Tor, doch danach übernahm Frittlingen-Neufra die Initiative und setzte sich mit 7:3 ab. Beim 17:9 in der 35. Minute schien alles klar. Die HSG Neckartal kämpfte sich dann noch einmal bis auf drei Tore heran, war am Ende aber chancenlos. Beste Werferinnen: Heim: Ann-Kathrin Betting 9/2; Gast: Michaela Grieb 8/3.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen