Fridingen/Mühlheim II schafft Klassenerhalt

Lesedauer: 9 Min
Karl-Heinz Frohnert

In der Handball-Bezirksliga Männer hat die zweite Mannschaft der HSG Fridingen/Mühlheim aus eigener Kraft den Klassenerhalt geschafft. Die Donautal-Reserve siegte bei der HSG Albstadt II 24:23. Damit steigt der TSV Dunningen, der daheim der HSG Hossingen-Meßstetten 31:32 unterlag, in die Bezirksklasse ab. Während Meister HSG Baar zu einem sicheren Heimsieg gegen Ostdorf/Geislingen kam, konnte der Tabellenzweite Schömberg einen äußerst glücklichen Auswärtserfolg bei der HSG Neckartal verbuchen. Streichen verbesserte sich durch den überlegenen Heimsieg gegen die TG Schwenningen. In einem Mittelfeldduell kam Spaichingen zu einem ungefährdeten Heimsieg gegen Rottweil II.

Bezirksliga Männer

HSG Baar – HK Ostdorf/Geislingen 24:18 (13:6). In einer kampfbetonten Begegnung stand die Abwehr der Gastgeber von Beginn an sicher und mit schönen Angriffen setzte sich die HSG schnell mit 4:1 ab. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die Gastgeber nach dem Wechsel die Zügel etwas schleifen und das nutzten die Gäste aus. Sie kämpften sich heran und schafften beim 14:14 in der 41. Minute den Ausgleich. Doch die HSG fand wieder in die Spur und setzte sich mit einem Zwischenspurt vorentscheidend zum 20:16 ab. Beste Torschützen: Heim: Robin Simmerer 4; Gast: Lukas Eberhart 5.

TV Streichen – TG Schwenningen 37:26 (20:9). Streichen zeigte von Beginn an eine starke Abwehrleistung. Über die erste Welle kamen die Gastgeber immer wieder zu schnellen Gegenstößen. Sie ließen dabei aber zu viele Chancen liegen, sonst wäre der Abstand zur Halbzeit noch größer gewesen. Auch nach dem Wechsel ließen die Schwenninger nur wenig Gegenwehr erkennen. Die Gäste scheitern auch immer wieder am guten Streichener Torhüter Max Henle. Beste Torschützen: Heim: Simon Flügel 9/8; Gast: Manuel Arts 7.

HSG Albstadt II – HSG Fridingen/Mühlheim II 23:24 (11:11). Die ersten 25 Minuten gehörten den Gästen, die bis zum 8:8 die Nase teilweise mit drei Toren vorne hatten. Dann erspielten sich die Albstädter leichte Vorteile, ehe die Donautäler bis zur Halbzeit wieder ausgleichen konnten. Auch nach dem Wechsel war es ein offener Schlagabtausch. Am Ende kamen die Gäste zu einem verdienten Sieg, da sie den größeren Siegeswillen zeigten. Beste Torschützen: Heim: Michael Maier 6/5, Marco Vorgic 6; Gast: Lasse Fuchs 10/3, Niklas Zepf 7.

HSG Neckartal – TG Schömberg 24:25 (14:11). In einem kampfbetonten Spiel mit vielen Zeitstrafen und zwei roten Karten erwischte die HSG Neckartal den besseren Start und lag schnell 5:0 vorne. Die Gastgeber standen gut in der Abwehr und ließen die Angreifer des Tabellenzweiten kaum zur Entfaltung kommen. Die HSG hatte dann bis in die Schlussphase die Nase immer knapp vorne. Die Schömberger gingen nur einmal in Führung, was am Ende zu einem etwas glücklichen Sieg reichte. Beste Torschützen: Heim: Luis Lambacher 5/4, Alex Mäntele 5; Gast: Christian Kühn 9/7.

TV Spaichingen – HSG Rottweil II 30:24 (15:9). Die Gäste aus Rottweil erzielten das erste Tor. Danach waren die Spaichinger aber die spielbestimmende Mannschaft. Aus einer gut stehenden Abwehr heraus kamen sie immer wieder zu schnellen Gegenstößen und setzten sich bis kurz vor der Halbzeit zum 14:7 ab. Auch nach dem Wechsel waren die Rottweiler nie in der Lage, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Spaichingen setzte sich weiter ab und beim 25:17 in der 47. Minute war die Vorentscheidung gefallen. Beste Torschützen: Heim: Daniel Koscher 8, Max Happle 5; Gast: Felix Fleig 9/2.

TSV Dunningen – HSG Hossingen-Meßstetten 31:32. Nicht gemeldet.

Kreisliga A Männer

Dem Tabellenletzten Streichen II reichte der Punkt gegen Rottweil III nicht zum Klassenerhalt. Man ist nun punktgleich mit Stetten a.k.M., hat aber den direkten Vergleich verloren. Der Tabellenzweite Weilstetten III gab sich gegen Burladingen keine Blöße und auch die dritte Mannschaft der HSG Baar kam zu einem sicheren Heimsieg gegen Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen.

HSG Baar III – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 34:25 (18:13). Die Gastgeber setzten sich in einem fairen Spiel bis Mitte der ersten Hälfte mit 11:4 ab. Doch die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste ließen sich nicht hängen und kamen beim 26:23 in der 49. Minute bedrohlich nahe. Mit einem 7:0-Lauf machten die Gastgeber dann aber den Sack zu. Beste Torschützen: Heim: Tobias Reisbeck 9, Stefan Manger 8, Dennis Milovanovic 8; Gast: Jens Schwarz 7, Oliver Steidl 7.

TV Streichen II – HSG Rottweil III 30:30 (14:15). In einem kampfbetonten Spiel lief es zunächst gut für die Gastgeber. Dann schlichen sich aber Schwächen in der Abwehr ein und so gingen die Rottweiler beim 12:13 erstmals in Führung. Die Partie verlief weiterhin spannend und so kam es am Ende zu einer gerechten Punkteteilung. Beste Torschützen: Heim: Marco Jenter 12, Robin Richard 9/4; Gast: Damian Krause 8, Marc Krug 7.

TV Weilstetten III – TSV Burladingen 29:21 (15:10). In einem zu Beginn ausgeglichenen Spiel konnte sich erst keine Mannschaft absetzen. Ende der ersten Hälfte erhöhte der TVW durch eine gute Wurfausbeute auf 15:10. Die Gastgeber bewahrten nach dem Seitenwechsel die Ruhe und setzten sich verdient durch. Beste Torschützen: Heim: Calvin Leeb 6, Michael Stingel 6; Gast: Thomas Pfister 6.

Kreisliga B Männer

Keine Veränderungen gab es in der Tabelle, da die dritte Mannschaft der HSG Albstadt und die Reserve der HSG Neckartal ihre Heimspiele sicher für sich entscheiden konnten. Schömberg III stand bereits vorher als Absteiger fest.

HSG Albstadt III – HSG Rottweil IV 43:30 (21:13). Nach dem 5:5 zogen die Albstädter davon und landeten einen ungefährdeten Heimsieg. Mit Damir Rajic und Mark Dreer beendeten mit diesem Spiel zwei langjährige Stützen der Albstädter Mannschaft ihre aktive Laufbahn. Beste Torschützen: Heim: Daniele Garofalo 6, Mark Dreer 6/2; Gast: Felix Vogt 17/2.

HSG Neckartal II – TG Schömberg III 39:19 (20:8). Der Tabellenletzte aus Schömberg war von Beginn an chancenlos. Beste Torschützen: Heim: Tom Steinwand 7, Silas Vetter 7; Gast: Jan Krieg 8/4.

Kreisliga C Männer

Mit einem knappen Heimsieg gegen Ostdorf/Geislingen III konnte die vierte Mannschaft der HSG Baar noch die rote Laterne abgeben. Der Tabellenvorletzte Onstmettingen II kassierte nämlich eine deutliche Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten VfH Schwenningen II.

TV Onstmettingen II – VfH Schwenningen II 13:26 (10:12). In der ersten Hälfte war es ein offener Schlagabtausch. Nach dem Wechsel stand die Abwehr der Schwenninger wie ein Bollwerk und ließ nur noch drei Gegentore zu. Beste Torschützen: Heim: Fabian Haasis 4; Gast: Andreas Doser 8.

HSG Baar IV – HK Ostdorf/Geislingen III 26:24 (16:11). In einer kampfbetonten Begegnung erwischten die Gastgeber den besseren Start und lagen schnell mit 5:1. Am Ende wurde es zwar noch einmal eng, doch die gastgeber gaben die Führung nicht mehr aus der Hand. Beste Torschützen: Heim: Steffen Fritz 11/1; Gast: Ralf Trickel 12/4.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen