Freestyler verblüfft Zuschauer

Lesedauer: 7 Min
Andrea Utz

Bereits zum 46. Mal ist die Sportvereinigung Durchhausen Gastgeber für das traditionelle U-17 Turnier gewesen. Am Wochenende trafen sich bei tropischen Temperaturen 14 Jugendmannschaften, um den Pokal zu erringen.

Und es wurde zu einem furiosen Event, gelang es doch den Gastgebern dieses Jahr, den Pokal zu erringen. Nur in den beiden ersten Jahren der Turnierhistorie, 1974 und 1975, gewann der SV Durchhausen den Pokal – und nach 44 Jahren ist es nun erneut gelungen, dass sich die SGM Baar den Pokal erkämpfte. Neben den Turnierspielen ließ das Rahmenprogramm keine Wünsche offen.

Am Freitag startete ab 17 Uhr das Handwerkervesper im vollbesetzten Festzelt, welches von vielen einheimischen Firmen und Gästen gerne angenommen wird. Beim Wurstsalatbuffet durfte zugelangt werden. Heuer zum vierten Mal spielte die Musikkapelle Seitingen-Oberflacht auf.

Dazu gab es das Endspiel der D-Junioren Bezirksmeisterschaft zwischen FV 08 Rottweil 1 und der Spvgg Aldingen. Das Highlight des Freitagabends war Football-Freestyler Patrick Bäurer. Unglaublich, mit welcher Fertigkeit und Beherrschtheit er den Ball in die unwahrscheinlichsten Positionen bewegen und wieder zurückholen konnte. Wer nicht genau aufgepasst hatte, hatte schon verpasst, dass er sich selbst seinen Ball aus dem Rucksack auf seinem Rücken hervorspielte.

In einem unglaublichen Tempo spielte er den Ball von einem Fuß zum anderen und wieder zurück. Dann wechselte der Ball auf den Kopf, über den Rücken und die Knie auf die Schulter. Besonders beeindruckt zeigten sich die Kinder, und so manches versuchte nach der Show, selbst den Ball über den Rücken zu balancieren. Nach der Performance gab es Gelegenheit, Autogramme zu bekommen, was von vielen gerne angenommen wurde.

Am Samstagnachmittag gab es eine Premiere. Die Sportvereinigung hatte zur ersten Dorfparty ins Festzelt eingeladen. Eröffnet wurde der Nachmittag mit einem Tanz der Jüngsten des Sportvereins. Die Kinder der Turngruppe unter der Leitung von Bettina Schrenk und Alexandra Baier zeigten schwungvoll, wie intensiv sie sich in ihren Turnstunden bewegen. Danach präsentierte sich die neue Hip-Hop Gruppe des Vereins, welche künftig von Sophia Panagiotidou geleitet wird. Für alle, die schon Zahlen lesen konnten, wurde Bingo gespielt mit Preisen wie einem „Candlelight-Dinner“: Isabelle Hauser freute sich über diesen Preis, welcher aus einer Dose Ravioli und einem großen Teelicht bestand.

Die Sportvereinigung spendierte allen Frauen ein Glas Sekt. Für genügend Bewegung sorgte eine Fußballspringburg, und es waren überall hübsch geschminkte Kinder anzutreffen. Das Abendprogramm stand im Zeichen des Turniers, hier gab es Spiele für die Mannschaften. Aufgrund der sommerlichen Witterung verweilten viele Gäste bis spät in die Nacht am Weizenbierstand.

Klassisch wurde der Sonntag mit einem Jugend-Gottesdienst eröffnet. Der Open-air-Gottesdienst unter dem Motto „Ich bin anders als die anderen und darin bin ich gut“ wurde von Kurt Diehm zelebriert. Zünftig wurde es im Festzelt mit Jerry, Patrick und Denise beim Frühschoppen sowie der Auslosung der Tombola. Den Hauptpreis, zwei Tage Europapark, gewann ein Festbesucher aus einer Umlandgemeinde. Zur Mittagszeit war das Zelt gut besucht. Beim Endspiel versammelten sich alle rund um das Sportgelände, und es gab einen furiosen Jubel, als die eigene Mannschaft den Pokal erringen konnte.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen