Feuer in Möhringen: Polizei geht von Brandstiftung aus

Lesedauer: 4 Min
Der Schuppenbrand in Möhringen war weithin sichtbar.
Der Schuppenbrand in Möhringen war weithin sichtbar. (Foto: Feuerwehr)
Schwäbische Zeitung

Die Feuerwehr Tuttlingen ist am Wochenende gleich mehrfach zu Bränden ausgerückt. Während zwei Einsätze glimpflich endeten, hatten die Brandbekämpfer mit in Flammen stehenden Schuppen in Möhringen viel Mühe.

Schuppenbrand

Am Freitagabend gegen 21.18 Uhr wurde die Abteilung Möhringen, unterstützt durch ein Tanklöschfahrzeug der Abteilung Tuttlingen, wegen eines Schuppenbrandes zum Abzweig der B311 in Richtung Hattingen gerufen. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, standen bereits mehrere, nebeneinander stehende Schuppen in Vollbrand.

Um eine weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindern, wurde umgehend ein Löschangriff mit mehreren Löschrohren aufgebaut. Um die Wasserversorgung sicherzustellen, wurde der Tankinhalt der beiden Löschfahrzeuge und des Tanklöschfahrzeugs als Wasserreservoir genutzt. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich als aufwendig, teilt die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften vor Ort war, mit

Nach den ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die Hütte angezündet wurde. Sie stand leer. Ein Tatverdacht besteht bislang nicht. Weitere Ermittlungen sind im Gange. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens gibt es noch keine Informationen.

Pkw-Brand

Am Samstag um die Mittagszeit wurde die Abteilung Tuttlingen wegen eines Pkw-Brands in der Brunnentalstraße alarmiert. Der Fahrzeughalter hatte den Brand bereits gelöscht, sodass sich die Aufgabe der Feuerwehr lediglich auf eine Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera beschränkte. Ein weiteres Eingreifen war nicht notwendig. Im Einsatz war die Abteilung Tuttlingen mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften.

Kaminbrand

Mit 30 Einsatzkräften ist die Feuerwehr am Samstag gegen 17.30 Uhr zu einem Kaminbrand in der Gaststätte „Hirschbrünnele“ ausgerückt. Auf der Anfahrt hatte ein weiterer Anrufer ein offenes Feuer im Dachbereich erkannt. Deshalb wurde Gesamtalarm für die Abteilung Tuttlingen ausgerufen.

Vor Ort stellte sich aber nach umfangreicher Erkundung heraus, dass es im Bereich eines offenen Holzofens nur zu einem kleineren Brand gekommen war. Das Feuer war beim Eintreffen der Feuerwehr auch im Bereich des außenliegenden Kamins bereits erloschen. Die Gaststätte war bei der Ankunft komplett geräumt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr räumte den Inhalt des Kamins aus und löschte die Brandreste draußen ab. Das Gebäude wurde belüftet. Im Einsatz waren auch Kräfte des DRK und der Polizei.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen