FC Gutmadingen landet 8:0-Kantersieg gegen Marbach

Lesedauer: 4 Min

In der Fußball-Bezirksliga Badischer Schwarzwald hat der Tabellenführer SV Geisingen am Sonntag bei der SG Riedböhringen/Fützen 2:1 gewonnen. Der FC Gutmadingen fuhr bereits am Samstag einen 8:0-Kantersieg gegen den FV Marbach ein. Der abstiegsgefährdete SV Immendingen kehrte mit einer 2:3-Niederlage von seinem Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft der DJK Donaueschingen zurück.

DJK Donaueschingen II – SV TuS Immendingen 3:2 (3:0). Schon in der ersten Minute ging der Gastgeber nach Foul an Tim Gmeiner mit einem sicher verwandelten Elfmeter in Führung. Donaueschingen II war bis zur Pause klar überlegen. Von den Chancen her hätte der Gastgeber höher als nur 3:0 führen können. Das 3:0 fiel aus einem Freistoß aus 25 Metern heraus. Nach der Pause wurde Immendingen stärker. Dennoch hätte die DJK-Reserve nach dem 3:1 zweimal bei klaren Chancen die Entscheidung herbei führen können. So wurde es nach dem 3:2 der Gäste in der 85. Minute nochmals spannend. Aber es blieb beim verdienten Sieg der Platzherren. - Tore: 1:0 Allaut (1., Foulelfmeter), 2:0 Mark Mayer (21.), 3:0 Allaut (27.), 3:1 Islami (62.), 3:2 Martin (85.). - Schiedsrichter: Jürgen Vogelbacher (Wutöschingen). - Zuschauer: 200.

FC Gutmadingen – FV Marbach 8:0 (4:0). Mit einem Torfestival unterstrich der FC Gutmadingen seinen derzeitigen guten Lauf. Eiskalt im Abschluss ließen die Gastgeber dem Aufsteiger FV Marbach mit dem 8:0 Kantersieg keine Chance und taten im Kampf um die Meisterschaft einiges für ihr Torverhältnis. Mit drei Toren zwischen der 13. und 19. Spielminute war die Partie schon früh entschieden. Nach dem Pausenpfiff kamen die Marbacher etwas besser in die Partie. Sie ließen aber im Spiel nach vorne das nötige Tempo vermissen. In der Schlussphase erzielten der eingewechselte Florent Berisha sowie der groß aufspielende Claudius Hirt die letzten beiden Treffer zum 8:0-Endstand. Ein gelungenes Comeback feierte Routinier Nicky Taubert, der nach einjähriger Verletzungspause zum ersten Mal von Anfang auf lief und mit seiner Übersicht dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. - Tore: 1:0 Dominik Maus (13., Foulelfmeter) , 2:0 Manuel Huber (15.) 3:0 Claudius Hirt (19.), 4:0 Benjamin Huber (44.), 5:0 Manuel Huber ( 64.) 6:0 (67. Eigentor), 7:0 Florent Berisha ( 81.) 8:0 Claudius Hirt (89.). - Schiedsrichter: Maximilian Schreiber (Bonndorf). - Zuschauer: 220.

SG Riedböhringen/Fützen – SV Geisingen 1:2 (0:0). In der ersten Hälfte hielten die Gastgeber mit und gestalteten die Partie ausgeglichen. Geisingen vergab eine klare Chance zur Führung. Doch auch die Platzherren hatten eine gute Möglichkeit. Nach der Pause wurde das Spiel lebendiger. Geisingen nutzte seine erste Chance der zweiten Hälfte zum 1:0 aus. Doch nach einem Eckball köpfte Schmid postwendend zum 1:1 ein. Es ging nun weiter hin und her. Sulmani bereitete dann das 2:1 der Gäste durch Spielertrainer Tucakovic vor. Die SG versuchte danach alles, um zum 2:2 zu kommen. Aber letztlich ohne Erfolg. - Tore: 0:1 Stavaridis (50.), 1:1 Schmid (51.), 1:2 Tucakovic (73.). - Schiedsrichter. Stefan Teufel (Konstanz). - Zuschauer: 170.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen