Fast 3800 Euro und Geld für Kühe „eingespielt“

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung
Claudia Steckeler

Die Women For Women Projekt-Band hat am Samstagabend zu einem Benefizkonzert in die ADTV Tanzschule dance4you nach Möhringen eingeladen – und der Saal hat sich von Beginn an so sehr gefüllt, dass die aufgestellten Stuhlreihen nicht ausreichten. Mit ihrer Stückauswahl haben es die Musiker gleich vom ersten Ton an geschafft, ihr erwartungsvolles Publikum zu begeistern und mitzureißen, sodass am Ende des Abends für den Verein „Women For Women“ 3755 Euro im Spendentopf gelandet sind, plus das Geld für drei neue Kühe.

Auf die Frage von Bandleader Bene Schreiber, „wer die Band denn zum ersten Mal hört“, zeigte sich, dass etwa ein Drittel der rund 140 Besucher wirklich zum ersten Mal da waren – und sie wurden nicht enttäuscht. Was die Musiker Barbara Klobe, Bene Schreiber, Thomas (Totto) Klatt, Ad Schwarz und Uwe Szech mit ihrer Sängerin Bettina Kuhn an diesem Abend servierten, traf genau den Geschmack des Publikums. Der bunte, ansteckende Mix aus rhythmisch fetzigen Stücken christlicher und weltlicher Songs sowie Balladen animierte einerseits zum Tanzen, zum fröhlichen Mitklatschen, aber auch zum Träumen und Nachdenken, und sorgte durch die Präsentation und Stimme von Bettina Kuhn für so manches Gänsehaut-Feeling.

Zu Beginn hatte Stephan Goldmann der Leiter der Tanzschule die Gäste nicht nur „Willkommen“ geheißen, sondern erklärt, dass seine Servicemannschaft an diesem Abend das gesamte Trinkgeld für den Verein von Chris Schreiber spendet. Auch Uli Schray, Vertreter der Hirschbrauerei, hatte für diesen Abend ein Fass Pils gespendet. „Außerdem“, erklärte Stephan Goldmann, „wird der komplette Getränkeumsatz des Abends am Ende verdoppelt und ebenfalls gespendet. Also sorgen sie für viel Umsatz“, bemerkte er. Zum Schluss der Veranstaltung rundeten Stephan und Katharina Goldmann den Betrag auf 2000 Euro auf, die im großen Spendentopf – einer Milchkanne – landeten.

Am Ende des Konzertabends, der erst mit mehreren lautstark eingeforderten Zugaben endete, befanden sich darin dann insgesamt 3755 Euro. „Zudem haben drei Besucher noch vor Beginn des Abends jeweils 250 Euro für eine Kuh gespendet, sodass wir davon zusätzlich noch drei neue Kühe kaufen können“, bemerkte Christina Schreiber, die Vorsitzende des Vereins „Women For Women“ glücklich.

Sie selbst war an diesem Abend mit einem Info-Stand vertreten und zeigte zu Beginn einen zehnminütigen, beeindruckenden Dokumentationsfilm über das von ihr persönlich initiierte Projekt in Kenia.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen